Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Wassersprudler Test 2018. Wir zeigen Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Wassersprudler. Wir haben alle Informationen die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Wassersprudler zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Wassersprudler zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in aller Kürze

    1. Normales Wasser kann durch einen Wassersprudler mit Kohlensäure versetzt werden. Wer gern sprudelndes Wasser trinkt, spart sich somit den Einkauf von Mineralwasserflaschen. Die sehr schwer zu tragen sind und auch lästig durch das Pfand immer getauscht werden müssen.
    2. Man kann die Menge der Kohlensäure selbst dosieren und ist nicht auf die Vorgaben der Anbieter angewiesen. Mehrfaches kräftiges drücken ergibt schnell und kostengünstig prickelndes Sprudelwasser.
    3. Auch gibt es elektrische Wassersprudler, wie beispielsweise von SodaStream. Hier ist die CO² Dosierung dann auch vollautomatisch. An dem vorhandenen Motor kann man die Dosierungsstärken vorher genau regulieren.

Wassersprudler Test: Das Ranking der Geräte

Platz 1: SodaStream Power – Elektronischer Wassersprudler

Der elektrische Wassersprudler Power von SodaStream sprudelt vollautomatisch. Ein leichter Knopfdruck und Ihr Wasser wird für Sie gesprudelt: sanft, medium oder stark – präzise und individuell. Die Bedienung ist mühelos: Die Flasche wird einfach eingeklickt – und Wasserflaschen schleppen war gestern.

Der elegante Wassersprudler Power präsentiert sich im preisgekrönten Design und mit edlen Materialien: Der Körper aus Aluminium mit Strukturschliff, die Flaschen mit Edelstahl Elementen. Eleganz für besten Wassergenuss.

Einschätzung der Redaktion
Mit SodaStream machen Sie sich jederzeit frisch sprudelnde Getränke – einfach, schnell und genau nach Ihrem Geschmack. Dazu brauchen Sie nicht viel: Einen Wassersprudler, einen Kohlensäure-Zylinder, eine Sprudlerflasche und, wenn es mehr als Wasser sein soll, einen leckeren SodaStream-Sirup. Mit einem Kohlensäure-Zylinder sprudeln Sie bis zu 60 Liter köstliche Erfrischungen.
So sind die Kundenbewertungen
Aktuell bewerten 54% bewertenden Käufer den SodaStream Power positiv also mit fünf, vier oder drei Sternen. Überwiegend gefällt den Käufern die edle Optik, Design und Funktion. Auch wird der Geschmack des Wassers und die gute Dosierung als positiv betrachtet.

36% bewerten negativ mit einem Stern. Was wohl mit einem auftretenden elektronischen Fehler zu tun hat, der die Lampen des Gerätes blinken lässt. Ein Ausschalten und trennen vom Stromnetz hilft in der Regel.

FAQ
Passen die zum soda stream cool (at) gehörenden 1l pet-flaschen in das gerät?
Ja, es passen alle SodaStream PET und PEN Flaschen. Die SodaStream Glaskaraffen sind mit dem POWER Sprudler NICHT kompatibel.
Kann man die glasflaschen vom chrystal benutzen oder muss ich die plastikflaschen dazu nutzen ?
Nein; die passen nicht.
Kann man zu dem gerät auch die soda stream gasflaschen verwenden?
Ja, das kann man.

Platz 2: Levivo Wassersprudler Starter-Set

Levivo Wassersprudler Starter-Set inkl. 2 Sprudlerflaschen und CO2-Zylinder

Der Trinkwassersprudler versetzt hauseigenes Leitungswasser auf Knopfdruck mit Kohlensäure und macht daraus erfrischend prickelnde Getränke, immer nach Wunsch. Das edelstahlummantelte Sprudelelement erlaubt ein feines und genaues Dosieren der Kohlensäure.

Der Bajonettverschluss erlaubt das komfortable Entnehmen der Sprudelflasche ohne Kraftaufwand. Durch eine zusätzliche Entlüftungstaste auf der Oberseite sorgt die Sodamaschine für Druckausgleich und die Sprudlerflasche lässt sich mühelos mit einem Dreh herausnehmen.

Einschätzung der Redaktion
In Sachen Form und Farbe hält sich der Levivo Wassersprudler dezent. Dabei lässt er sein hochtechnisches Innenleben nicht erahnen. Der Trinkwassersprudler erspart den aufwendigen Getränkekauf und den Rücktransport zum Leergutautomaten.
Der Wassersprudler bietet mit dem 2 Wege Komfort-Drucksystem noch mehr Sicherheit beim Entnehmen der Sprudlerflasche.
So sind die Kundenbewertungen
Aktuell bewerten 88% bewertenden Käufer den Levivo Wassersprudler positiv also mit fünf, vier oder drei Sternen. Überwiegend gefällt den Käufern die leichte Handhabung und die Erklärungen des Herstellers. Auch die Funktionalität wird besonders hervorgehoben und ist deutlich besser als bei anderen Geräten. Negative Bewertungen mit einem Stern gibt es mit 9%. Manchen Nutzern ist der Gasverbrauch zu hoch. Bei anderen entweicht hin und wieder unerklärlich Gas aus der Flasche, was vermutlich an längerer Nichtnutzung des Gerätes liegt.
FAQ
Manchmal haben wir das Problem, dass beim Austausch der Zylinder Gas austritt. Müssen die Zylinder ein spezielles Ventil haben?
Nein, der Zylinder sollte nur vollständig leer sein, dann tritt auch kein Gas aus beim Wechsel. Gefährlich ist es nicht wenn es etwas zischt.
Wieviel Liter Wasser hält die Flasche?
Geschätzt ca. 1l. Jedoch kann man nur ca. 800ml aufsprudeln.
Beim Sprudeln tritt sichtbar Gas oben aus. Gerät defekt?
Zylinder entnehmen und Dichtung prüfen.

Platz 3: SodaStream Crystal 2.0

Einschätzung der Redaktion
Kein Schleppen, dafür umso mehr trinken! Wasser selbst sprudeln macht Ihnen das Leben in vielerlei Hinsicht besser: Nie wieder müssen Sie schwere Wasserflaschen schleppen. Studien belegen, dass Sie automatisch mehr trinken. Mit SodaStream genießen Sie den prickelnden Geschmack frisch gesprudelten Wassers aus geschmacksneutralen und eleganten Glaskaraffen. Die Kohlensäure können Sie individuell dosieren, dabei schonen Sie die Umwelt und sparen sogar noch bares Geld. Und all das mit dem am strengsten kontrollierten Lebensmittel: Unserem Leitungswasser!

Der Wassersprudler Crystal 2.0 von SodaStream zeichnet sich durch elegantes Design und edles Glas aus. Leitungswasser wird in prickelndes Sprudelwasser verwandelt, das aus den edlen Glaskaraffen besonders frisch schmeckt. Der Wassersprudler Crystal 2.0 überzeugt durch hochwertige Edelstahl-Elemente und ist in den Farben Titan und Weiss erhältlich. Zusätzlich leisten Sie einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz, da Sie auf umweltschädliche Plastikflaschen verzichten. Genießen Sie frisch gesprudeltes Wasser – ganz ohne Schleppen.

So sind die Kundenbewertungen
77% positive Bewertungen aktuell mit fünf, vier und drei Sternen, stehen 16% negative Bewertungen mit einem Stern entgegen.

Überzeugen konnte:

  • die einfache Bedienung
  • Geschmack des Wassers
  • kein Kistenschleppen
  • einwandfreie Funktionsfähigkeit

Nachteile:

  • einfache Verarbeitung
  • Sprudeln nicht ganz korrekt dosierbar
FAQ
Kann man die Flaschen in die Spülmaschine waschen?
Ja kann man,da die Glasflaschen spülmaschinenfest sind.
Ist es möglich andere und vorallendingen größere Flaschen zu nutzen?
Antwort: Nein, nur die SodaStream Glaskaraffen sind mit dem Sprudler Crystal kompatibel.
Gibt es Garantie auf dieses Produkt? Wenn ja, wie lange?
Die Gewährleistung beträgt 2 Jahre ab dem Kaufdatum.

Platz 4: SodaStream Source New Noire

Sodastream Source New Wassersprudler, Noire, one size
29 Bewertungen
Einschätzung der Redaktion
Praktischer Wassersprudler für Stilbewusste
Unglaublich praktisch und ein echter Hingucker: Der SODASTREAM Design-Wassersprudler Source ist eine Bereicherung für jede Küche. Auf Knopfdruck machen Sie aus einfachem Leitungswasser prickelndes Sprudelwasser. Eine LED-Anzeige hilft Ihnen bei der Dosierung des Sprudels nach Ihrem Geschmack. So gewöhnen Sie sich das Wasserschleppen schnell ab!
Inhalt

  • Design-Wassersprudler „Source“
  • 2 PET-Flaschen mit je 1 l Fassungsvermögen
  • Kohlensäure-Zylinder
So sind die Kundenbewertungen
93% positive Bewertungen mit fünf (76%), vier (14%) und drei (3%) Sternen sind eine deutliche Aussage. Es gibt keine negative Bewertung mit einem Stern (aktuell 1.11.2018).
Die Käufer loben das schöne Design, die tollen Funktionen und den stabilen Stand des Wassersprudlers. Ebenso wird die kinderleichte Bedienung hervorgehoben. Das Gerät kann über Amazon Prime gekauft werden und ist damit schon am nächsten Tag bei Ihnen.
FAQ
Kann man passende Glasflaschen benutzen/erwerben?
SodaStream Source nutzt nur die PET Flaschen!
Kann ich die verschraubbaren Plastikflaschen von meinem SodaStream Cool beim Stream auch verwenden?
Der Sodastream Source New funktioniert (und dies ausschließlich) mit den PET – Plastik – Flaschen. Glasflaschen gehen hier nicht.

Platz 5:Grohe Blue Home Duo – 2-in-1 Trinkwassersystem und Küchenarmatur

Einschätzung der Redaktion
Starter Kit bestehend aus: GROHE Blue Home Einhand-Spültischbatterie mit Filterfunktion separater Griff für zwei gefilterte und gekühlte Tafelwasserarten still und sprudelnd U-Auslauf getrennte Wasserführung für gefiltertes und ungefiltertes Wasser flexible Anschlussschläuche GROHE Blue Home Kühler 270 Watt Kühleinheit, 230V, 50Hz liefert 5 Liter gekühltes Wasser pro Stunde einstellbar für GROHE Blue Filter Größe S, GROHE Blue Aktivkohlefilter und GROHE Blue Magnesium+ Filter CE-Zeichen GROHE Blue Filter Größe S, Filterkopf mit flexibler Wasserhärteeinstellung GROHE Blue 425 g CO2-Flasche. Bei Regionen mit einer Wasserhärte unter 9°dKH empfiehlt es sich den GROHE Aktivkohlefilter zu nutzen.
So sind die Kundenbewertungen
Aktuell gibt es 21 Kundenrezensionen. 67% davon sind positive Bewertungen mit fünf, vier und drei Sternen. Die Käufer sind mit der hohen Qualität des Produktes sehr zufrieden. Oft überrascht, dass das Gerät so leise ist und natürlich mit dem frischen, kühlen Geschmack des Wassers sehr zufrieden. Oft liest man auch, dass der Einbau schneller als erwartet ging.

  • Wenig Platzverbrauch
  • Sehr gutes Sprudelergebnis
  • Einfache Bedienung auch für Kinder
  • Ansprechendes Design
  • sehr gute Verarbeitung

Negative Bewertungen mit einem Stern gab es 24%. Häufige Ärgernisse traten auf, wenn versucht wurde, dass Gerät selbst einzubauen.

  • hoher Energieverbrauch bei gekühltem Wasser
  • Teure CO2-Ersatzzylinder
  • Bedienung des Tasters funktioniert nicht richtig
FAQ

Wie viel Platz benötige ich zur Installation von GROHE Blue Home?
Der Kühler ist 20 cm breit und 50 cm tief. Das bedeutet, dass das komplette System bequem in jeden standardmäßigen 60 cm oder sogar in einen 30 cm breiten Spültischunterbau passt.

Wann muss ich den Filter wechseln?
Der Filter sollte mindestens alle 12 Monate gewechselt werden oder sobald der Filter das Ende seiner Laufzeit erreicht hat. Die LED-Anzeige am linken Griff zeigt an, wenn sich die Filterkapazität dem Ende neigt und gewechselt werden muss.

Über welche Kapazität verfügt die CO2- Flasche?
Die 425-g-Flasche reicht für 75 Liter sprudelndes Wasser.

Platz 6: SodaStream Play Starterset

Einschätzung der Redaktion
Verborgener Inhalt
So sind die Kundenbewertungen
Verborgener Inhalt
FAQ
Verborgener Inhalt

Platz 7: Rosenstein & Söhne „WS-110.Soda“ Trinkwassersprudler

Angebot
Rosenstein & Söhne Wassersprudler: Eleganter Trinkwassersprudler WS-110.Soda (Soda Siphon)
88 Bewertungen
Einschätzung der Redaktion
Sparen Sie Geld und schonen Sie die Umwelt! Denn mit dem praktischen Trinkwasser-Sprudler entfällt das lästige Wasserkisten schleppen. Und den Weg zum Pfandautomaten sparen Sie sich auch.

Sprudelt sekundenschnell auf: Ihr eleganter Wassersprudler versetzt Leitungswasser auf Knopfdruck mit Kohlensäure. Sie dosieren die Menge an Kohlensäure ganz individuell! Schon haben Sie ein frisches, prickelndes Getränk! Und mit verschiedenen Sirupsorten kreieren Sie Ihre eigenen, leckeren Erfrischungsgetränke.

Ansprechendes Design: Ihr elegant geschwungener Wassersprudler gibt in Ihrer Küche einen echten Hingucker ab. Und die ebenso elegant geschwungene Flasche macht auf jedem Esstisch eine gute Figur.

So sind die Kundenbewertungen
Derzeit bewerten rund 49% aller Rezensenten im Internet den Rosenstein & Söhne WS-110.Soda positiv, also entweder mit vier oder mit fünf Sternen.
Besonders positiv hervorgehoben werden dabei immer wieder:

  • Ansprechendes Design
  • Fairer Preis
  • handliche Flasche
  • platzsparend
  • leichter Aufbau

Viele der genannten Punkte treffen auch für andere Wassersprudler mit einem Druckzylinder zu. Sofern Sie ein großes Flaschenvolumen bevorzugen, und die Flaschen auch gerne für Unterwegs verwenden möchten, ist dieses Gerät gut geeignet.

Negativ, also mit einem Stern oder mit zwei Sternen, wird das Produkt aktuell in rund 37% aller Rezensionen bewertet.

Negativ angemerkt werden dabei immer wieder die folgenden Punkte:

  • Keine CO2 Kartusche beim Kauf enthalten
  • Unsaubere Verarbeitung
FAQ
Verborgener Inhalt

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Wassersprudler kaufst

Was sind die Vorteile eines Wassersprudlers gegenüber dem Kauf des klassischen Mineralwassers im Supermarkt?

Jeder von uns kennt es. Es nervt einfach, der Einkauf von Mineralwasser und das Schleppen der schweren Kisten und Flaschen. Im Supermarkt, zum Auto, vom Parkplatz in die Wohnung oder den Keller. Kaum hat man mit schwerer körperlicher Arbeit 12 Flaschen nach Hause gebracht, sind diese bei einer vierköpfigen Familie auch schon wieder geleert. Kistenschleppen macht keinen Spaß. Mit einem Wassersprudler ersparst Du Dir das lästigen Schleppen, denn ab sofort wird das Wasser bequem Zuhause gesprudelt. Die Menge der Kohlensäure Zugabe kann man selbst bestimmen.

Lagerung im Keller, lästiges Schleppen, unterschiedlicher Geschmack bei der Menge der Kohlensäure, alles entfällt in Zukunft. Und nicht vergessen die Kosten die durch die Verwendung von Wassersprudlern gespart werden. Du tust Deinen Nerven und der Umwelt was Gutes und einen großen Gefallen!

Folgende Vorteile bietet ein Wassersprudler gegenüber dem Mineralwasser Kauf im Supermarkt:

  • Kistenschleppen entfällt
  • benötigt wenig Platz
  • hohe Kosteneinsparung
  • besser für die Umwelt
  • perfekte Kohlensäure-Dosierung

Leitungswasser ist in Deutschland besser als sein Ruf. Oft wird vermutet, dass gerade sehr kalkhaltiges Leitungswasser dem Körper Schaden zufügen könne. Hier lohnt es sich die einschlägigen Gesundheitsmagazine zu lesen. Mineralwasser aus dem Supermarkt enthält oft wenig Mineralstoffe, diese werden künstlich beigefügt. Leider auch schon mal in zu großer Menge. Schädlich ist auch das nicht, aber der Körper scheidet zu viel davon einfach wertlos wieder aus.

View this post on Instagram

(Anzeige) Goodbye Plastic Bottles! Ein Kampf gegen den Plastikmüll + Petition – wenn du das Thema spannend findest, dann lies einfach weiter. 😘 Mit Wassersprudlern kam ich vor vielen Jahren bereits in Berührung. Eine Freundin von mir zauberte im Handumdrehen eine selbst gemachte leckere Limo – ich wunderte mich, wie sie das gemacht hat. In der Küche zeigte sie mir ihren #Sprudler – davor wusste ich nicht, dass solche Möglichkeiten überhaupt existieren. Sie erzählte mir, dass sie den #Wassersprudler schon länger haben und ihre Eltern froh sind, keine #Getränkekisten mehr schleppen zu müssen. Okay, das habe ich verstanden. Was ich aber damals so gar nicht auf dem Schirm hatte: Die Sache mit dem #Umweltschutz. Mir war nicht klar, dass durch diesen Sprudler jede Menge #Plastikmüll eingespart werden kann. Vor einiger Zeit kam #SodaStream auf mich zu und erzählte mir von ihrer Petition, die sie zusammen mit Hannes Jaenicke gestartet haben. Sie wollen gegen die #Plastikmüllberge vorgehen und im Bereich der Einweg-Plastikflaschen etwas verändern. Ich finde, dass das eine sehr gute Sache ist. Je mehr #Müll man einspart, umso nachhaltiger ist es für unsere Umwelt. Worum es in der #Petition geht und was SodaStream vor hat, erklärt mir Ferdinand Barckhahn im Interview (aktueller Beitrag im Blog). Der Link zur Petition ist ebenso dort, inkl. noch mehr Punkte, die ausführlicher beschrieben sind. Mitmachen kann jeder und jede Unterschrift zählt! #noplastic #plastikmüll #rettediewelt #umweltschutz #vegan #nachhaltigleben #zerowastelife #zerowasteleben #zerowaste #wenigeristmehr

A post shared by Lisa Albrecht | ichlebegrün.de (@ichlebegruen) on

Die über die normale Nahrung aufgenommenen Mineralstoffe reichen dem Körper in der Regel aus. Daher können Sie davon ausgehen, dass Leitungswasser im Wassersprudler mit Kohlensäure aufbereitet ebenso gut ist, wie gekauftes Mineralwasser.

Was kostet ein Wassersprudler und die benötigten CO²-Kartuschen?

Wie viele andere Produkte auch, gibt es Wassersprudler in allen Preisklassen – günstige Einsteigermodelle beginnen etwa bei 40-50 Euro. Die hochwertigen vollautomatischen Wassersprudler liegen max. bei ca. 150-200 Euro. Luxusprodukte können auch schon mal über 1.000 Euro kosten.

Das „normale“ Wassersprudlergerät mit Druckzylinder und PET-Flaschen beginnt, wie gesagt, bei ca. 40 Euro. Die Wasserbereiter die mit Glaskaraffen ausgestattet sind, liegen so ab ca. 100 Euro und die elektrischen Modelle so ab ca. 150 Euro.

Es gibt auch die Soda-Armatur, also einen direkten Anschluss am Wasserhahn. Hier ist die Anschaffung dann schon wesentlich teurer und liegt je nach Anbieter und Hersteller zwischen 500 und 1.500 €.

Typ Preis
Wassersprudler mit Druckzylinder & PET-Flasche ab ca. 50€
Wassersprudler mit Druckzylinder & Glaskaraffe ab ca. 100€
Soda-Siphon  ca. 50-100€
Vollautomatischer Wassersprudler  ab ca. 150€
Soda-Armatur  ca. 500-1500€

Wer sich ein Wassersprudelgerät kauft, braucht natürlich auch sogenannte CO²-Kartuschen, oder je nach Geräteart, die benötigten Gaskapseln. Für eine neue CO²-Kartusche muss man preislich ca. 30 Euro rechnen. Daher lohnt es sich bei Kauf darauf zu achten, evtl. ein Gerät mit mind. einer, besser zwei beiliegenden Kartuschen zu kaufen.

Wechselt man vorhandene Kartuschen, sollte man mit Kosten von ca. 9 Euro rechnen, was aber je nach Händler, Jahreszeit usw. stark schwanken kann. Händler sind die klassischen Einkaufsmärkte wie REWE, Edeka, Kaufland, Rossmann, Real, Saturn usw.

Für den Soda-Siphon benötigt man Gaskapseln, die schlagen je Stück mit ca. 35 Cent zu Buche. Es gibt Vorratspackungen mit 100 Stück für 35 Euro. CO²-Kapseln gibt es ebenfalls im Handel bei den o.g. Händlern oder natürlich auch im Internet.

Wo kann ich einen Wassersprudler kaufen?

Die Sprudelgeräte kann man im gut sortierten Fachhandel, wie Media Markt, Saturn, in großen Kaufhäusern, guten Elektrogeschäften und in teils sehr großen Supermärkten kaufen. Einfach ist natürlich das direkte Bestellen hier im Internet bei den großen Online Shops wie

Alle Wasserbereiter die wir Ihnen hier zeigen und beschreiben, haben einen Link zu einem dieser großen und preiswerten Online-Shops. Damit kann das Wunschgerät direkt ausgewählt und bestellt werden. Über das Prime Angebot von Amazon kann der Wassersprudler dann schon morgen bei Ihnen ankommen.

Wie kann ich einen Wassersprudler reinigen?

Es empfiehlt sich Wassersprudler, ähnlich wie andere Haushaltsgeräte, z.B. Kaffeevollautomaten usw. einer täglichen Reinigung zu unterziehen. Keimbildung im Wasser beginnt schneller als es vermutet wird. Im Netz wird oft darüber diskutiert. Es gibt besonders anfällige Teile beim Wassersprudler, die mind. einmal täglich gründlich gereinigt werden sollten. Dazu gehören: Trinkflaschen, Sprudeldüsen und Dichtungen.

Die CO²-Patrone wird vor der Reinigung entfernt. Die Teile werden abgenommen und gründlich mit Spülmittel und fließend Wasser, am besten mit einer Bürste gereinigt. Danach mit einem Abtrockentuch trocknen.

Bei Glaskaraffen ist es einfacher, die können in die Spülmaschine und sind einfacher als die PET-Flaschen zu reinigen.

PET-Flaschen sind meist nicht geeignet für die Spülmaschine. Verwenden Sie zur Reinigung lauwarmes Wasser, etwas Spülmittel und eine weiche Bürste, damit die Flasche keine Kratzer bekommt.

Wird ein Filter für das Leitungswasser benötigt?

Ganz klar NEIN. Leitungswasser wird in Deutschland sehr streng kontrolliert und hat eine sehr hohe Qualität. Es ist eigentlich flächendeckend im ganzen Land, sollte es behördlicherseits keine regionalen Einschränkungen geben, möglich Wasser direkt aus der Leitung zu trinken ohne es zu filtern. Wer sich mit Filter besser fühlt, kann sich natürlich einen kaufen. Alles preiswert im Netz oder im Fachhandel.

Wassersprudler Test

Für unser Leitungswasser in Deutschland, benötigt man grundsätzlich keinen zusätzlichen Filter.

Leitungswasser in Deutschland ist nach Angaben der Gesundheitsbehörden frei von Krankheitserregern, hat wenig Keime und ist geschmacklich sehr gut.

Das Mineralwasser, dass wir im Supermarkt zu kaufen bekommen, wird zwar staatlicherseits in Form einer Mineralwasserverordnung kontrolliert, aber weit aus weniger und intensiver als unser Trinkwasser aus der Leitung.

Aber es gibt sie tatsächlich noch in Deutschland; die sehr alten Rohre, durch die unser Wasser fließt. Das sind sehr wenige Regionen und hier ist es tatsächlich möglich, dass es geringe Schwermetall Belastungen geben kann. Sie können sie dazu bei Ihrer jeweiligen Stadt oder Gemeinde informieren.

Der Lebensmittel Experte empfiehlt: Leitungswasser, dass länger als 3-4 Stunden gestanden hat, soll nicht mehr als Lebensmittel verwendet werden. Haben Sie den Wasserhahn länger nicht geöffnet, lassen Sie eine gewisse Zeit Wasser laufen, bevor Sie es für den Verbrauch entnehmen. So genanntes „Staknationswasser“ sollte weglaufen und sobald das Wasser sich richtig kalt anfühlt, können Sie es als Lebensmittel verwenden.

Spare ich mit einem Sprudelgerät Geld?

Pauschal kann man diese Frage nicht beantworten. Es kommt natürlich darauf an, wie viel und wie oft Sie Kohlensäure verwenden. Wer gern viel Kohlensäure in seinem Getränk hat, muss natürlich mit weit aus höheren Kosten rechnen. Ein einfaches „JA“, oder „NEIN“ gibt es leider nicht.

Es gibt beispielsweise Wasser bei verschiedenen Discountern, auch mit hohem Kohlensäuregehalt, dass preiswerter ist, als selbst einen Wassersprudler zu verwenden. Aber wie oben schon erwähnt bleibt der Umstand des Einkaufs, des Transports, der Lagerung usw.

Entscheidung: Welche Arten von Wassersprudlern gibt es und welcher ist der richtige für mich?

Es gibt vier unterschiedliche Typen von Wassersprudlern, die auch unterschiedlich verwandt werden.

  • Wassersprudler mit Druckzylinder
  • Vollautomatischer Wassersprudler
  • Soda-Armatur
  • Soda-Siphon

Es ist immer ein spezieller Zubereitunsprozess, der individuell für sich Vorteile und auch Nachteile mit sich bringt. Als Verbraucher sollten Sie vor dem Kauf Ihre Prioritäten festlegen, möglichst wenig investieren und schauen, welche Art von Sprudlern geeignet ist. Die Sprudelbereiter sind wirklich individuell einsetzbar. Nicht vergessen!

Im Folgenden wollen wir Ihnen behilflich sein, den Sprudler zu finden, der genau zu Ihnen passt, sind am besten eignet. Daher stellen wir die einzelnen Arten von Sprudelgeräten im Detail vor und zeigen Vorteile und auch Nachteile, die jeder kennen sollte, der sich dafür interessiert.

Wie funktioniert ein Wassersprudler mit Druckzylinder? Worin liegen seine Vor- und Nachteile?

Herkömmlich wurde der Wassersprudler mal als rein mechanisches Gerät erfunden. Je öfter und je stärker oder schwächer man auf den Knopf drückte, desto mehr oder weniger Kohlensäure wurde verwendet.

Voraussetzung ist, das vorher ein CO²-Zylinder angeschraubt wird. Danach wird die geeignete Flasche in die Vorrichtung gestellt oder über ein Gewinde angeschraubt. Durch das Drücken eines Knopfes welcher mit dem CO²-Zylinder verbunden ist, wird dann Kohlensäure in das Wasser gepresst.

Die Menge der Kohlensäure wird durch das Drücken des Knopfes geregelt. Möchten Sie schön prickelndes Wasser haben, muss der Knopf länger gedrückt gehalten werden.

Bevor man die Flasche wieder aus der Vorrichtung entfernt, sollte durch kurzes Öffnen etwas Gas herausgelassen werden. Jetzt kannst Du das frische Sprudelwasser trinken.

Wassersprudler mit CO²-Kartusche kann man in zwei Kategorien einteilen: Geräte mit PET-Flasche oder mit Glaskaraffe. Hier gibt es für jede Variante entsprechende Vor- und Nachteile.

Die Sprudelgeräte mit der PET-Flasche

SodaStream Cool gehört zu den Wassersprudlern die eine PET-Flasche haben. Damit sind sie das geeignete Einsteigermodell. Durch das große Volumen der Flaschen, in der Regel, ein Liter, überzeugen diese sehr. Auch sind PET-Flaschen sehr leicht und daher zur Mitnahme für unterwegs bestens geeignet.

Diese Plastikflaschen sind wirklich sehr robust, haben ein sehr geringes Gewicht und sind preiswerter als Glasflaschen. Alles richtig gute Vorteile, weil robust, stabil und kaum kaputt zu bekommen.

Vorteile:

  • großes Volumen
  • Praktisch für Unterwegs
  • Geringes Gewicht
  • Preiswert
  • Einfache Handhabung

Nachteile:

  • Anfällig für Kalkbeläge
  • Gefahr von Keimen und Schimmelpilzen
  • Nachgeschmack durch PET-Flasche

Leider ist die Reinigung der PET-Flaschen nicht so vorteilhaft. Sie sind nicht für die Spülmaschine geeignet und müssen daher aufwändig und mühsam mit der Hand gespült werden. Es bildet sich leicht Kalk und es besteht wie bei jeder nicht ausreichend gründlichen Reinigung die Gefahr der Verunreinigung durch Keime und Schimmelpilze. Auch ein weiterer Nachteil gegenüber Glasflaschen kann ein leichter Plastikgeschmack beim Trinken sein.

Sprudelgeräte mit Glasflaschen:

Ihr Design ist ansprechender als bei Plastikflaschen, der Wassersprudler mit Glasflasche ist für manche Küche auch ein echter „Hingucker“. Leicht zu reinigen, da für die Spülmaschine geeignet.

In Glasflaschen gibt es keine Geschmacksverfälschung, die schon manchmal bei Plastikflaschen vorkommt. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die Kohlensäure länger hält als in Flaschen aus Plastik.

Glasflasche für Wassersprudler

Glasflaschen eignen sich oft besser als Plastikflaschen, da sie länger halten und den Geschmack nicht verfälschen. (Bildquelle: https://pixabay.com/de/flasche-wasser-kronleuchter-lampe-1081384/)

Vorteile

  • Ansprechendes Design
  • Spülmaschinenfest
  • Klarer Geschmack des Wassers
  • Hält Kohlensäure besser
  • Einfache Handhabun

Nachteile

  • Geringes Volumen
  • Ungeschickt für unterwegs
  • Nicht robust

Glasflaschen haben leider ein geringeres Volumen, als Plastikflaschen und sind für den Transport auch noch schwerer. Die Plastikvariante kann da trumpfen mit mehr Wasserinhalt und weniger als die Hälfte des Gewichts einer Glasflasche.

Wie funktioniert ein vollautomatischer Wassersprudler und worin liegen seine Vor- und Nachteile?

Unser Platz 1, der SodaStream Power ist ein vollautomatischer Wassersprudler, der auf Knopfdruck herrlich frisches, sprudelndes Wasser produziert.

Nachteil, es braucht immer einen Stromanschluss. Die gefüllte Flasche wird dann in der Vorrichtung fixiert und danach wird mittels Druck auf den Knopf die gewünschte Kohlensäure-Menge in das Wasser gegeben. Einstellbar, natürlich vollautomatisch, ist dies über ein Display.

Anfangs wird bestimmt die ganze Familie diese Technik bewundern wollen und die Familienmitglieder werden zusammen den Sprudelvorgang beobachten. Da die Handhabung des technischen Sprudelvorganges doch sehr simple ist, können nach einiger Zeit der Übung, die Kinder das auch alleine. Natürlich ist auch das Design der Vollautomatischen sehr ansprechend.

Die exakte Einstellung der Kohlensäuremenge kann jedes Familienmitglied beliebig nach seinem individuellen Geschmack, sein eigenes Mineralwasser zubereiten. Diese Vollautomaten sind so gut wie geräuschlos, ganz im Gegensatz zu den nicht elektrischen Geräten.

Vorteile

  • Präzise Einstellung der Kohlensäurestärke
  • ansprechendes Design
  • elektrischer Sprudelvorgang
  • Geringe Lautstärke

Nachteile

  • Stromkosten
  • teurer als andere Geräte

Diese elektrischen Wassersprudler sind teurer, ob man das als negativ bewerten sollte, ist zu bezweifeln, da sie auch viele Vorteile (s.o.) bringen. Ja, circa 150 Euro sind ein stolzer Preis. Aber die gleichmäßige Dosierung, die einfache Handhabung und die schönere Optik sollten auch beachtet werden.

Wie funktioniert eine Soda-Armatur und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

Die Soda-Armatur wird in der Regel in der Küche installiert und ersetzt dort den klassischen Wasserhahn. Das Gerät besteht aus einer Sprudelarmatur, einer Filtrationseinheit und einem Kühl- sowie Sprudelaggregat, darin befindet sich der CO²-Zylinder. Durch das Kühlaggregat wird das Wasser immer gekühlt und bekommt damit einen besseren Geschmack.

Beachten Sie bitte, dass Sie für die Installation unter dem Spülbecken immer einen Handwerker benötigen. Von einem Selbsteinbau raten wir ab, es sei denn, Sie kennen sich damit aus. Dieser Montageservice wird in der Regel vom Hersteller angeboten.

Die Soda-Armatur ist die schnellste, beste, sicherste Möglichkeit sich frisches sprudeliges Wasser herzustellen. Natürlich können alle Einstellungen individuell vorgenommen werden, wie Kohlensäuregehalt und Temperatur. Das Gerät ist nicht sichtbar, nimmt daher auch keinen Platz auf den Arbeitsflächen weg.

Vorteile

  • schnelle, perfekt Sprudelwasser Zubereitung
  • nimmt keinen Platz auf der Arbeitsfläche weg
  • individuell einstellbar
  • Geringe Lautstärke

Nachteile

  • teuer
  • extra Montage notwendig

Ja, ein solches Gerät ist teuer, aber es ist spitze, weil es ein wirkliches Hightech-Gerät ist. Die Kosten liegen je Hersteller unterschiedlich hoch. Wir empfehlen das Trinkwassersystem von Grohe mit Kohlensäure. Auch muss das Gerät durch einen Fachkräfte Montage-Service eingebaut werden. Allerdings wird dies meist vom Hersteller übernommen. Bei dem Grohe Gerät gibt es einen Einbaugutschein.

Wie funktioniert ein Soda-Siphon und was sind die Vor- und Nachteile?

Beim Soda-Siphon sind zwei Geräte in einem zusammengefasst. Das Wasserbehältnis und der Wassersprudler bilden hier eine Einheit. In den Behälter wird Wasser aus der Leitung eingefüllt. Danach setzt man (wie unten im Video zu sehen) die Vorrichtung mit Einweg-Gaskapsel auf und dreht sie hinein.

Der Drehvorgang bewirkt, dass sich die Kapsel öffnet und somit die Kohlensäure in das Wasser kommt. Die Kapseln sind nur für den einmaligen Gebrauch. Daher wird die Vorrichtung nach der Kapsel-Entleerung wieder entfernt und die Kapsel entsorgt.

Der Soda-Siphon ist ein optischer Hingucker, und gerade junge Menschen finden ihn attraktiv. Er ist flexibel einsetzbar und braucht wenig Platz. Die Flaschen sind aus Glas und lassen sich daher leicht in der Spülmaschine reinigen. Die Handhabung ist einfach, schnell und man hat sofort das gewünschte Mineralwasser.

Vorteile

  • Flexibel einsetzbar
  • optisch sehr ansprechend
  • nimmt kaum Platz in Anspruch
  • leicht zu reinigen

Nachteile

  • braucht viele Gaskapseln
  • Verbrauchskosten hoch
  • sollte auch aus Umweltgründen nicht regelmäßig eingesetzt werden

Für den alltäglichen Gebrauch ist der Soda-Siphon nicht zu empfehlen. Super für eine Feier, eine Party, Geburtstage usw., weil optisch wirklich sehr schön.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren können Sie Wassersprudler vergleichen und bewerten

Wir möchten Ihnen hier zeigen, welche Faktoren wichtig sind, um einen Wasserbereiter (Wassersprudler) zu bewerten. Dadurch wird Ihnen die Kaufentscheidung und die Wahl des für Sie richtigen Gerätes einfacher fallen.

Fassen wir hier mal zusammen:

  • Material des Wasserbehälters (Glas oder Plastik)
  • Verschluss
  • gibt es beim Kauf viel Zubehör dazu
  • Wie viel Wasser passt in die Flasche
  • Optik
  • Wie viel Platz nimmt das Gerät weg
  • Wie gut kann man Kohlensäure dosieren

Im Nachfolgende versuchen wir zu beschreiben, was es mit den einzelnen Punkte genau auf sich hat und wie man sich am besten vor dem Kauf informiert. Dadurch dürfte es Ihnen leichter fallen, die oben angebotenen Geräte zu bewerten und einzuschätzen.

Verschlussart Bedienung
Einklick-Verriegelung Sehr einfach
Bajonettverschluss leicht
Kapselverschluss leicht und einfach
Schraubverschluss etwas Geschicklichkeit

Welches Zubehör ist beim Kauf dabei?

Ohne einen Wasserbehälter (Flasche aus Glas oder Plastik) und eine CO²-Kartusche ist es nicht möglich einen Wassersprudler in Betrieb zu nehmen. Diese Sachen werden immer benötigt. Im Handel gibt es sogenannte Starter-Kits in denen alles zusammen vorhanden ist. Meist ein Sprudelgerät, ein CO²-Zylinder und mind. eine Wasserflasche oder oft sogar zwei.

Auch wir empfehlen für Anfänger diese Starter-Kits, da jeder Käufer sofort mit dem Wassersprudeln beginnen kann. Auch ist es nicht notwendig sich großartig zu informieren, was alles gebraucht wird, da hier alle Produkte bereits im Kit enthalten sind.

Beim Preisvergleich sollten Sie genau darauf achten, was alles in der Erstausstattung enthalten ist. Muss noch zusätzliches Zubehör dazu gekauft werden oder ist alles da, was es braucht um frisches sprudelndes Wasser zu produzieren. Gerade Flaschen und Zylinder kosten schnell mal 10 Euro zusätzlich, daher immer auf den Inhalt der Starter-Kits achten!

Das Volumen der Flaschen

Achten Sie unbedingt vor dem Kauf darauf, welches Volumen die beiliegenden Flaschen für das Wasser haben. Wer oft seinen Wassersprudler benutzt wird meist täglich aus den Flaschen trinken.

PET-Flaschen haben in der Regel ein Fassungsvermögen von 1 Liter, bei Glasflaschen hingegen das Volumen oft auf 600 Milliliter begrenzt. Das geschieht aus Gründen des Gewichts.

Verwenden Sie PET-Flaschen, werden Sie öfter sprudeln müssen, was auch einen höheren Kohlensäure Verbrauch bedeutet. Daher sollte genau abgewogen werden, welches System man verwendet. Plastikflaschen haben weniger Volumen, sind daher aber leichter und besser für unterwegs. Glasflaschen haben fast nur die Hälfte des Volumens und sind logischerweise schwerer.

Volumen der Wasserflasche

Das Volumen der Wasserflasche ist wichtig beim Kauf eines Wassersprudlers (© https://pixabay.com/de/silhouette-sonne-morgen-natur-1788908/)

Optik und Design des Wassersprudlers

Ein neues Küchengerät, das eher „bescheiden“ aussieht, braucht kein Mensch. Daher sollte auch ein Wassersprudler zumindest halbwegs optisch überzeugen können. Allerdings ist dies auch nicht leicht, zugegeben:

  • Die Farbe sollte schon zur Küche oder dem Aufstellort des Sprudlers passen
  • Die Form sollte sich am Standplatz einfügen

Die meisten Wassersprudler (Wasserbereiter) sind in dunklen schwarz-Tönen, weiß oder auch grauer Farbe gehalten. Edelstahl, Metall, in diese Richtung geht die Optik, auch wenn sich hinter der optischen Fassade oft nur Plastik verbirgt. Aber für jeden der es fröhlicher und bunter mag, gibt es von unterschiedlichen Anbietern auf farbenfrohe Sprudelgeräte. Rot, gelb und grün sind hier die farblichen Favoriten.

Die Designs unterscheiden sich meist schon von der Funktion des Wassersprudlers, also in Soda-Siphon, elektrischer Vollautomat, herkömmlicher Hand-Wassersprudler oder Sprudel-Armatur. Leider ist es hier, wie bei vielen anderen Produkten, je aufwändiger und hübscher, desto teurer das Gerät. Die Preise gehen da schnell nach oben.

Auch bei den Formen hängt es maßgeblich vom Geräte-Typ ab. Wobei nur die klassischen Wassersprudler alle ähnlich sind und es dann wieder Abweichungen der unterschiedlichen Formen bei den elektrischen Wassersprudlern gibt.

Die Größe eines Wassersprudlers

Die Hersteller achten immer stärker darauf, dass die Sprudelgeräte möglichst kompakt gehalten werden und somit in jede Küche passen. Sie sollten dennoch vor dem Kauf auch auf die Abmessungen des Gerätes achten, vor allem dann, wenn es nur eingeschränkte Platzverhältnisse gibt, oder das Gerät an einem ganz speziellen Platz stehen soll.

Die Soda-Armatur scheint eigentlich am besten und platzsparend zu sein. Aber auch nur auf den ersten Blick, denn Sie brauchen zwar keine Abstellfläche auf dem Arbeitsbereich, dafür aber unter dem Spülbecken. Da ist dann schon mal die Hälfte des Platzes nur für dieses Gerät reserviert.

Hat man eine kleine Küche oder möchte man den Wassersprudler in der Bar im Wohnzimmer oder Keller nutzen, dann bietet sich der Soda-Siphon an. Der ist sehr platzsparend und benötigt keine großen Freiflächen.

Wassersprudler mit Druckzylinder brauchen hingegen schon mehr Platz auf der Küchen Arbeitsfläche und sollten auch nicht in irgendeiner Ecke stehen, da sie täglich und meist des Öfteren täglich in Gebrauch sind.

Sehr eingeschränkt in der Platzwahl ist der elektrische Wassersprudler. Hier weniger wegen der Größe, sondern eher um die Nähe einer Steckdose, die ständig zur Nutzung gebraucht wird. Auch haben diese Geräte einen kleinen Motor, der sie schon etwas größer als die herkömmlichen Druck-Sprudler macht.

Wie dosiere ich die Sprudelstärke?

Jeder Mensch ist individuell, jeder hat einen anderen Geschmack. Dies sollte bei der Anschaffung eines Wassersprudlers beachtet werden. Das Gerät sollte variable die Sprudelstärke dosieren können. Denn der Kohlensäuregehalt muss für jedes Familienmitglied passend einstellbar sein.

Perfekt wird es tatsächlich nur mit der Soda-Armatur machbar sein. Denn hier kann individuell und vollautomatisch alles ein feinen Abstufungen geregelt werden. Die Stärke der Kohlensäure ist hier am idealsten einstellbar. Allerdings ähnlich geht es auch bei den elektrischen Vollautomat Geräten. Wie bei der Soda-Armatur ist die gewünschte Sprudelstärke variabel einstellbar.

Mit dem klassischen Wassersprudler kann man mit der Druckstärke bzw. Druck-Häufigkeit den Kohlensäure-Gehalt regulieren. Allerdings nicht so präzise wie beim elektrischen Sprudler.

Keine Einstellmöglichkeit der Sprudelstärke gibt es beim Soda-Siphon. Hier braucht das Gerät immer eine ganze CO²-Kapsel zum Sprudeln des Wassers. Die Stärke der Kohlensäure ist immer gleich.

Typ Dosierung
Elektrischer Wassersprudler sehr präzise dosierbar
Soda-Armatur exakt dosierbar
Klassischer Wassersprudler präzise dosierbar
Soda-Siphon nicht dosierbar

Wissenwerte Fakten rund um das Thema Wassersprudler

Kann ich Sirup in Wassersprudlern verwenden?

Das ist wirklich sehr leicht. Nachlesen, welche Sirupmenge für welche Wassermenge vorgeschlagen wird. Dosierung fertigstellen, Wasserflasche öffnen, abgemessene Sirup Menge einfüllen, leicht schwenken -nicht schütteln – und schon ist das Getränk fertig.

Wichtig! Sirup darf erst nach Ende des Sprudelvorgangs hineingegeben werden. Wer gern einmal „Spaß und Sauerei“ haben möchte, kann es auch anders versuchen. Wir raten davon ab. Immer den Deckel der Sirup-Flasche als Messbecher verwenden.

Halten Sie die Wasserflasche etwas schräg und gießen Sie das Sirup langsam hinein. Flasche leicht schwenken, fertig.

Ist ein Wassersprudler umweltschonend?

50 Milliarden Plastikflaschen werden weltweit jährlich verbraucht, überwiegend mit Wasser gefüllt. Da muss man kein großer Umweltexperte sein, um zu erkennen, welchen Aspekt der Kauf eines solchen Gerätes im Vergleich zum Kauf von Mineralwasserflaschen aus Plastik hat.

Ganz sicher ist es ein erster Schritt mit einem Wassersprudler die Umwelt zu entlasten, zwar nur ein kleiner Beitrag, aber wenn mehr Menschen es tun, wird es immer besser. Jeder Haushalt, der auf Leitungswasser umsteigt leistet einen Beitrag für eine bessere, saubere Umwelt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.stern.de/gesundheit/wasser-kohlensaeure-ungesund-7111008.html

[2] http://www.apotheken-umschau.de/Ernaehrung/Warum-Wassertrinken-so-gesund-ist-519009.html

[3] http://www.umweltbundesamt.de/themen/wasser/trinkwasser/rechtliche-grundlagen-empfehlungen-regelwerk

[4] https://www.wassertest-online.de/blog/

Letzte Aktualisierung am 15.11.2018 um 09:50 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Veröffentlicht von Redaktion Kochmensch

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch, ist dies gesondert gekennzeichnet.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.