Herzlich willkommen bei den Testberichten zum italienische Espressomaschine Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen italienische Espressomaschinen. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, die für Dich am besten geeignete italienische Espressomaschine zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, die richtige italienische Espressomaschine zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

Wenn du deinen Espresso zu Hause machen möchtest, eignet sich die italienische Espressomaschine. Es wird zwischen Siebträger und Kaffeevollautomat entschieden.
Der Kaffeevollautomat besitzt ein integriertes Mahlwerk, sodass du die Kaffeebohnen vorher nicht mahlen musst. Binnen Knopfdruck bekommst du so in kurzer Zeit dein Lieblingsgetränk.
Die Siebträgermaschine dagegen ist halbautomatisch. Oftmals haben sie auch kein integriertes Mahlwerk, sodass du deine Bohnen eventuell selbst mahlen musst. Allerdings kannst du deinen Espresso individuell zubereiten.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der italienischen Espressomaschinen

Platz 1: BEEM Espresso-Siebträgermaschine 1110SR

Mit der BEEM italienische Espressomaschine Classico kannst du jetzt jeden Tag aromatischen Espresso, köstlichen Cappuccino oder leckeren Latte Macchiato zu Hause genießen, nahezu auf Knopfdruck. Das Herzstück dieser kraftvollen Espressomaschine Classico ist die 19 bar starke italienische Pumpe.

Platz 2: QuickMill MOD.03000 Orione 03000 Espressomaschine

QuickMill MOD.03000 Orione 03000 Espressomaschine
18 Bewertungen

Wer nicht lange auf seinen Lieblingsespresso warten möchte, liegt mit der QuickMill Orione 3000 genau richtig. So glänzt die Maschine mit einer Aufheizzeit von nur einer Minute, was sie dem integrierten Thermomblock Verfahren zu verdanken hat.

Platz 3: AICOK 15 Bar Espressomaschine

Dieses Produkt ist mit zwei Filteroptionen ausgestattet, die es Kaffeeliebhabern jeden Niveaus ermöglichen, Espresso in Barista-Qualität zuzubereiten. Der Hochleistungs-Espresso-Filter mit zwei Ausläufen, der für Anfänger entwickelt wurde, ist bequem und einfach zu bedienen und brüht einen oder zwei Espressos gleichzeitig.

Platz 4: BEEM 02051 Espresso Perfect

Ob aromatischer Espresso, köstlicher Cappuccino oder Latte Macchiato – mit der smarten BEEM ESPRESSO-PERFECT – 15 bar können all diese Kaffeevariationen jetzt ganz allein zu Hause gemacht werden. Dank der Ablage auf der Oberseite der Maschine lassen sich die Espressotassen sogar vorwärmen – für ein optimales Genusserlebnis!

Platz 5: De’Longhi EC 685.M Espresso Siebträgermaschine

Für Liebhaber der Zubereitung und des Genusses traditioneller italienischer Kaffeespezialitäten stellen Siebträgermaschinen eine ideale Geräteklasse dar. Abgeleitet von den Mokka-Maschinen arbeiten sie mit erhöhtem Druck, durch den die bekannte haselnussfarbene Crema, der delikate Schaum an der Oberfläche des Kaffees, entsteht.

Italienische Espressomaschinen bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Italienische Espressomaschinen Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Italienischen Espressomaschinen finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren, angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Stiftung Warentest

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf einer italienischen Espressomaschine achten solltest

Vorteile und Nachteile von unterschiedlichen Espressomaschinen

Eine Siebträgermaschine gehört zu den beliebtesten Espressomaschinen. Aufgrund des häufigen Einsatzes im Gastronomiebereich ist das Gerät auch eine Barista-Maschine. Siebträgermaschinen sind jedoch auch bei Kaffeeliebhabern gefragt, die ein aromatisches Getränk bevorzugen.

italienische Espressomaschine Kaffee kochen

Suchst du eine Espressomaschine, die einen originalen Espresso herstellt, musst du eine italienische Espressomaschine kaufen.

Dabei funktioniert die Zubereitung von Espresso halbautomatisch. Das bedeutet auch, dass die Espressozubereitung ein wenig länger dauert als in einer klassischen Maschine. Erst ist der Espresso feinzumachen und danach ist das Wasser zu erwärmen. Manchmal dauert dieser Vorgang 20 Minuten. So erhält der Kaffee mehr Stärke und Aroma.

Der Kaffeevollautomat gehört zu den vollautomatischen Geräten. Mit diesen kannst du dein Getränk mit nur einem Knopfdruck zubereiten. In der Regel beinhaltet ein Kaffeevollautomat ein implementiertes Mahlwerk, welches die Dauer der Zubereitung verkürzt.

Wie säubere ich eine italienische Espressomaschine?

Wenn du die Siebträgermaschine lange bewahren möchtest, musst du diese häufig reinigen. So kannst du auch die Qualität des Geschmacks deines Kaffees beeinflussen. Meist setzen sich Milch- und Kaffeereste in der Dampflanze und im Sieb fest und beeinflussen die Geschmacksqualität des Getränks. Üblicherweise verliert der Kaffee so den frischen Geschmack.

Reinigst du die Maschine nicht, kann Schimmel entstehen. Deshalb musst du einige Reinigungs-Schritte durchführen, wenn du eine Espressomaschine hast.

Die Dampflanze und das Sieb sind täglich zu säubern. So bekommst du auch in vielen Wochen oder Monaten noch einen geschmackvollen Kaffee. Die Dampflanze säuberst du mit einem feuchten Tuch, nach jeder Benutzung. Schalte sie außerdem nach der Benutzung erneut am, um Milchreste zu entfernen. Im Anschluss benutzt du Wasser, um das Sieb auszuwischen. Dabei ist es wichtig, dass du das Sieb nicht benutzt.

Willst du andere Kaffeerückstände entfernen, verwende ein Blindsieb und spüle es gut durch. Es ist außerdem wichtig, dass du das Auffangbecken säuberst und auch trocknest.

Mindestens einmal in der Woche italienische Espressomaschine reinigen

Einmal in der Woche musst du eine längere Zeit für die Reinigung einplanen. Es ist erforderlich die Dampflanze in der Nacht in einen Reiniger zu legen. Zudem musst du das Brühsieb in einen Kaffeefettlöser legen. Anschließend reinigst du das Gewinde.

Im nächsten Schritt säuberst du das Blindsieb und den Siebträger, welche du mit einem kleinen Löffel Kaffeefettlöser füllst. Beachte jedoch, dass du jedes Sieb noch einmal mit Wasser spülst, bevor du diese wieder einsetzt.

Das Säubern eines Kaffeevollautomaten ist leicht, denn dieser hat ein implementiertes Spülsystem. Mit nur einem Knopfdruck kannst du den Vollautomaten säubern.

Wie kann ich Latte Art mit Espressomaschinen machen?

Wenn du ein außergewöhnliches Kaffeeerlebnis bevorzugst, sieh dir die Latte Art an. Wenn du die Kaffee Kunst betreiben möchtest, benötigst du eine spezielle Ausstattung. Du brauchst neben einer Espressomaschine eine Cappuccino-Tasse, Milchkanne und einen Milchaufschäumer.

Es ist sinnvoll, dass du beim Aufschäumen der Milch die Dampfdüse eines Kaffeevollautomaten oder einer Siebträgermaschine einsetzt. So bekommst du noch feineren Milchschaum. Beachte außerdem, dass die Milchkanne nicht zu klein sein darf. Eine größere Kanne steht für besseren Milchschaum.

Du benötigst für deinen Milchschaum kalte Milch, welche du maximal bis 65 Grad erhitzen darfst, denn sonst brennt sie an. Ehe du mit dem Schäumen startest, musst du das Kondenswasser ablassen.

Latte Art ist nicht so einfach wie es aussieht

Du kannst mit deiner Latte Art beginnen, sobald du die Düse deines Geräts zur Mitte schiebst. Zudem musst du die Mitte deiner Milch kann unter die Milchoberfläche tauchen. Anschließend drehst du den Hahn komplett auf.

Danach beginnt das Gerät die Luft einzuziehen und bilden Blasen. In dieser Phase musst du das Kännchen wieder zurückziehen.  Hat sich das Volumen der Milch um die Hälfte vergrößert, arbeite mit den Rollen deiner Kanne. Dabei ist die Dampflanze in die Milch zu tauchen, bis du keine Blasen mehr siehst.

Im Rahmen dieses Schrittes legst du den Grundstein für den optimalen Milchschaum. Dieser ist zubereitet, sobald die Milch 65 Grad erreicht.

Wenn du eine feinere Konsistenz bevorzugst, klopfe die Kanne auf den Tisch oder gieße die Milch in ein extra Kännchen. Auf diese Weise vermischt sich der Schaum besser und sieht feiner aus.

Im Anschluss  gießt du den Milchschaum in einer schnellen Geschwindigkeit ein, um deine Kaffee Kunst zu vollbringen.

Wie teuer ist eine italienische Espressomaschine?

Der Preis für eine hochwertige italienische Espressomaschine variiert. Ein Einsteigermodell gibt es für etwa 100 bis 400 Euro. Für Profi- oder Barista-Geräte gilt dieser Preis nicht, denn diese bekommst du erst ab 500 Euro. Nach oben hin ist der Preis offen.

Der Grund dafür ist, dass du ein Profi-Gerät noch individueller einstellen kannst. Du hast zum Beispiel die Möglichkeit den Druck deines Geräts selbst zu bestimmen und auch die Erhitzungsdauer.

“Es ist wichtig auf die unterschiedlichen Einstellungsoptionen zu achten und auch die Nutzungshäufigkeit zu beachten. Dann kannst du dich für ein Gerät entscheiden.”

Woher bekomme ich eine Espressomaschine?

Du hast unterschiedliche Optionen eine Espressomaschine zu erwerben. Wenn du möchtest, kannst du sie in einem Fachgeschäft oder Elektrogroßhandel sowie im Internet kaufen. Dabei hat jede Option andere Vor- und Nachteile.

In Saturn oder Media Mark gibt es die Möglichkeit eine persönliche Beratung zu erhalten. So erhältst du eine gute Übersicht über die Produkte und deren Vorteilhaftigkeit. Bei den Händlern gibt es manchmal jedoch wenig hochwertige Produkte, die sehr preisgünstig sind.

Gehst du in ein Fachgeschäft, gibt es meist teure Produkte, welche sich für Profis eignen. Oftmals sind diese Fachgeschäfte schwer zu erreichen. In einem Onlineshop gibt es vielfältige Produkte für jedermann. Eine persönliche Beratung ist leider nicht möglich, sodass du dich auf Tests und Kundenmeinungen verlassen musst. Danach kannst du eine Entscheidung treffen.

Laut unserer Nachforschungen findest du Espressomaschinen am häufigsten hier:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • otto.de
  • Saturn
  • Media Markt
  • Idealo
  • Real

Triff Deine Kaufentscheidung: Welcher der vorgestellten italienischen Espressomaschinen passt am besten zu Dir?

Wenn du einen leckeren Espresso zubereiten möchtest, benötigst du hochwertige Kaffeebohnen. Du findest unterschiedliche Arten an Maschinen, welche sich in der Bauweise unterscheiden und deshalb ein großes Kaffeeerlebnis ermöglichen.

Doch was sind überhaupt Espressomaschinen und welche Varianten an Maschinen gibt es? Eine Espressomaschine stellt leckeren Kaffee her. Charakteristisch ist der hohe Druck bei der Zubereitung des Kaffees. Wie der Espresso hergestellt ist, hängt von der Bauart und Ausführung der jeweiligen Maschine an. Es gibt diese Geräte:

  • Kaffeevollautomat
  • Siebträgermaschine
Flambierer

Flambierer Test 2019 | Vergleich der besten Flambierer

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Flambierer Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Flambierer. Wir haben alle… ... weiterlesen

Wie verwende ich eine manuelle Espressomaschine?

Im Vergleich zu einem Kaffeevollautomaten ist die Siebträgermaschine nur halbautomatisch. So erhält der Nutzer eine persönliche und authentische Möglichkeit den Kaffee zuzubereiten. Aus diesem Grund ist der Zeitaufwand höher und auch die Handhabung der Kaffeeherstellung aufwendiger.

Vorteile

  • Aromatischer Espresso
  • Unterschiedliche Sorten von Espresso
  • Aromatischer und starker Geschmack

Nachteile

  • Hoher Zeitaufwand
  • Übung erforderlich
  • Mehr Arbeit in der Reinigung

Eine Siebträgermaschine besitzt in der Regel kein Mahlwerk, welches integriert ist. Das bedeutet auch, dass du deinen Kaffee eigenständig mahlen musst. Du kannst dir jedoch auch eine Mühle anschaffen.

Vorteile

  • Geringer Zeitaufwand
  • Kaum Übung notwendig
  • Reinigung ist simpel

Nachteile

  • Geringe Authentizität bei der Zubereitung deines Getränks

Wenn du den Espresso zubereitest, gelangt das Kaffeepulver in einen Siebträger. Dort ist das Pulver bei etwa 90 Grad und neun bar Druck durch das Sieb zu pressen.

Es ist wichtig, dass du auf eine Dauer von etwa 20 bis 25 Sekunden achtest, denn das beeinflusst den Geschmack deines Kaffees. Du findest Siebträgermaschinen in unterschiedlichen Ausführungen, welche auf den Wasserkreislauf einer Maschine abgestimmt sind. Diese sind:

  • Einkreiser
  • Dualboiler
  • Zweikreiser

Die Einkreiser Maschine

Eine Einkreiser-Maschine hat lediglich einen Kessel, welcher das Wasser für einen Cappuccino oder Espresso aufheizt sowie Milchschaum erzeugt. Aufgrund dieser Möglichkeiten ist der Kessel das wichtigste Teil einer Siebträgermaschine.

Wie wir dir bereits erklärt haben, ist die Hitze bei der Kaffeezubereitung wichtig. Diese hängt von dem Kaffee ab, den du zubereiten möchtest. Im Rahmen der Zubereitung eines Espressos ist eine Temperatur von 90 Grad wichtig. Der Dampf des Milchschaums muss mindestens 100 Grad betragen.

So gibt es eine bestimmte Wartezeit, wenn du deinen Kaffee zubereitest. Benutzt du das Gerät in der Gastronomie ist das somit problematisch. Deshalb sind Einkreiser-Geräte nur für die Espressozubereitung geeignet.

Die Zweikreiser Maschine

Ein Zweikreiser-Modell besitzt zwei Kessel und bildet somit einen Unterschied zum Einkreiser-Modell. Einer der Kessel ist ein Wasserkreislauf, der eine Temperatur von mehr als 100 Grad erzeugt und so für ausreichend Dampf sorgt.

Im Kessel gibt es ein Rohr, das an die Brühgruppe anschließt. Fließt das Wasser im Rohr, heizt der Kessel dieses auf. Im ersten Kreislauf ist das Wasser von einem kleinen Kessel umgeben, welcher eine Wasserkammer herstellt und frisches Wasser bereitstellt.

Deshalb sind die Zweikreiser-Geräte manchmal eine bessere Wahl, denn diese vereinfachen die Zubereitung von unterschiedlichen Kaffeesorten und reduzieren die Herstellungszeit. Ein Dualboiler hat zwei verschiedene kessen, welche es dir ermöglichen den Druck und die Temperatur selbst zu bestimmen. Das liegt daran, dass du die Brühgruppe sowie die Dampflanze getrennt nutzen kannst.

“Wenn du einen Kaffee zubereitest, funktioniert das vollautomatisch und somit ganz einfach. Eignet sich diese Art der Maschine für dich, findest du im Ratgeber für Kaffeevollautomaten mehr Informationen.”

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen italienischen Espressomaschinen miteinander vergleichen?

Wir erzählen dir jetzt mehr über die unterschiedlichen Kaufkriterien von Espressomaschinen. So findest du noch einfacher heraus, welche Maschine gut zu dir passt. Achte beim Kauf eines Geräts auf:

  • Zubereitungsart und -dauer
  • Design
  • Größe der Espressomaschine
  • Extra-Funktionen
  • Reinigung

Zubereitungsart

Überlege dir vor der Anschaffung einer Maschine wie viel Zeit du in die Zubereitung deines Kaffees stecken möchtest. Eine simple und zügige Art Kaffee zuzubereiten ist es einen Kaffeevollautomaten zu nutzen. Dieser stellt dein Getränk mit nur einem Knopfdruck her, was wenige Minuten dauert.

Meist haben Kaffeevollautomaten ein implementiertes Mahlwerk besitzen, ist es nicht notwendig, dass du die Kaffeebohnen selbst zerkleinerst. Bei einer Siebträgermaschine musst du die Bohnen separat pulverisieren. Vor deiner Anschaffung ist auch der Einsatzort der Maschine wichtig.

Möchtest du einen Barista Kaffee herstellen, benutze eine professionelle Siebträgermaschine. Diese lässt dich die Wassertemperatur, den Mahlgrad und den Druck individuell wählen. Das bedeutet aber auch, dass die Bedienung der Siebträgermaschine aufwendiger ist.

Größe der Espressomaschine

Vor der Anschaffung einer Maschine ist es wichtig, dass du dir über die Größe des Geräts Gedanken machst. Neben dem Einsatzort ist auch die Einsatzart des Geräts wichtig. Möchtest du eine Maschine nutzen, die dir im Büro einen Kaffee zubereitet, ist der Kaffeevollautomat eine gute Idee. Dieser kann sogar mehrere Kaffeetassen zur selben Zeit füllen. Auch die Reinigung und Handhabung des Geräts ist leicht.

italienische Espressomaschine Kaffeevollautomat Siebträger

Eine professionelle und große Maschine besitzt einen Siebträger sowie eine große Mengenauswahl.

Möchtest du eine Kaffeemaschine für daheim, ist der Platz in deiner Küche wichtig. Hast du u wenig Platz, ist eine kleine Maschine eine gute Wahl. Du findest sowohl Siebträgermaschinen als auch Kaffeevollautomaten in einer kleinen Ausführung. Um dich zu entscheiden, achte auf die Zubereitungsart des Kaffees mit der Maschine.

Design

Du findest Kaffeemaschinen in verschiedenen Farben und Designs. Welches Design am besten zu dir passt, hängt von dem Einsatzort der Maschine ab. Stimme deine Farbe auf die Optik deiner Küche ab, um eine authentische Optik zu erzielen.

Reinigung

Eine Siebträgermaschine erfordert eine aufwendigere Reinigung und Zubereitung deines Kaffees. Du musst sie täglich säubern und einmal in der Woche gründlich reinigen. So funktioniert sie problemlos und bereitet dir einen leckeren Kaffee zu.

Wählst du einen Kaffeevollautomaten, säubert sich dieser automatisch, denn er hat ein implementiertes Spülsystem. Das System kannst du mit einem Knopfdruck aktivieren. Möchtest du in die Säuberung deiner Maschine wenig Zeit investieren, wähle einen Kaffeevollautomaten.

Extra-Funktionen

Du musst beim Kauf einer Kaffeemaschine auf  diese wichtigen Zusatzfunktionen achten:

  • Vorheizfunktion für Tassen
  • Lage des Wassertanks
  • Vorheizdauer des Geräts

Die genannten Funktionen erleichtern dir die Zubereitung deines Kaffees und sind auch für einen Gastronomiebetrieb wichtig. Das Vorheizen von Tassen hält deinen Kaffee lange warm. Je kürzer die Vorheizens ist, desto besser. Das bedeutet nämlich, dass du dein Getränk noch schneller bekommst. Auch die Lage des Wassertanks ist wichtig. An manchen Maschinen ist der Tank herausnehmbar, was die Anwendung erleichtert.

Wissenswertes über italienische Espressomaschinen – Expertenmeinungen und Rechtliches

Was zeichnet die kleinste Espressomaschine der Welt aus?

Ist der Espresso ein wichtiger Teil deines Lebens, sieh dir die kleinste Maschine der Welt an. Diese wiegt nur 400 Gramm und stellt deinen Espresso ohne einen Stromanschluss her. Deshalb eignet sich das Gerät auch ausgezeichnet für eine Reise oder das Campen.

Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, benötigst du Espressopads und Handpresso. Damit die Espressoherstellung startet, musst du die Maschine mit der Hand betätigen. Du presst manuell das Espressopad und füllst warmes Wasser in den Tank.

Nachteilig ist somit, dass du das Wasser selbst erwärmen musst. Für die mobile Nutzung ist eine solche Maschine empfehlenswert, denn das Preis-Qualitäts-Verhältnis ist hoch.

Wie teuer ist die teuerste Espressomaschine der Welt?

In New York ist die teuerste italienische Espressomaschine der Welt hergestellt worden. Diese kostet eine Million Dollar.

In der Maschine befinden sich viele Kaffeebehälter mit Bohnen. Die Bohnen sind gebraten oder gekocht und haben ein ganz spezielles Aroma. Im Vergleich zu normalen Sorten sind sie somit deutlich hochwertiger. Eine Besonderheit der Maschine ist die Espressozubereitung. Bei der Herstellung eines Getränks röstet, mahlt und brüht es die Bohnen erneut. So erhältst du immer einen aromatischen und besonderen Geschmack deines Kaffees.

Welche Kaffeebohnen eignen sich für sehr guten Espresso?

Kaffeebohnen in hoher Qualität bestimmen den Geschmack deines Getränks. Das bedeutet, dass eine hochwertige Espressomaschine nicht ausreichend ist, dass du einen perfekten Kaffee bekommst. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass du dich über die unterschiedlichen Kaffeebohnen informierst.

Ein Espresso hat einen bitteren und kräftigen Geschmack. Außerdem hat das Getränk einen hohen Gehalt an Koffein. Die Robusta Kaffeebohne eignet sich ausgezeichnet für einen Espresso. Diese ist widerstandsfähig und kommt aus Südostasien und Westafrika. Außerdem sind diese Bohnenarten empfehlenswert:

  • Arabica
  • Kopi Luwak
  • Excelsa
  • Liberica
  • Stenophylla

“Die Kaffeebohnen haben einen unterschiedlichen Geschmack und liefern dir einen tollen Kaffeegenuss. Weitere Informationen zu den Kaffeebohnen findest du in unserem Ratgeber.”

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/technik/espressomaschine-im-test-vesuvius-von-ambientespresso-13217948.html
  • http://www.faz.net/aktuell/technik-motor/technik/milchaufschaeumer-jede-menge-schaumschlaeger-1871538.html

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/hintergrund-bohne-bohnen-getr%C3%A4nke-20486/
  • https://pixabay.com/de/photos/hintergrund-bohne-bohnen-getr%C3%A4nke-20486/
  • https://pixabay.com/de/photos/kaffee-maschine-portafilter-802057/

Letzte Aktualisierung am 16.09.2019 um 14:10 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Veröffentlicht von Redaktion Kochmensch

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch, ist dies gesondert gekennzeichnet.