Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Induktions Topfset Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Induktions Topfsets. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und Dir zu helfen, das für Dich am besten geeignete Induktions Topfset zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ) geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Test Videos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, das richtige Induktions Topfset zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Kaufberatung: Das Wichtigste in Kürze

  • Induktionsherde sind anders aufgebaut als herkömmliche Herde. Ihre Funktionsweise ist anders und heizt die Kochtöpfe anstatt die Herdplatten auf.
  • Durch eine Spule in der Herdplatte wird ein elektromagnetisches Feld produziert, welches sich auf den Topf überträgt und diesen somit erhitzt.
  • Die Induktionstöpfe sind speziell für den Induktionsherd hergestellt. Einige Induktionstopfsets stellen wir dir hier vor.

Ranking: So ist unsere Einschätzung der Induktions Topfsets

Platz 1: Tefal E97790 Gourmet Series Topfset

Aus Edelstahl gefertigtes Topfset von Tefal, welches aus vier Töpfen besteht und mit der vielseitigen Anwendung überzeugt. Das Topfset ist für alle Herdarten geeignet und kommt somit in jeder Küche zum Einsatz.

Einschätzung der Redaktion
Das Sieben-teilige Topfsets (bestehend aus vier Töpfen und drei Glasdeckeln) darf sowohl im Backofen als auch auf einem Induktionsherd verwendet werden. Die Töpfe bestehen zu 100 Prozent aus Edelstahl und sind für das Kochen bis zu 210 Grad Celsius geeignet.
So sind die Kundenbewertungen

79 Prozent aller Rezensenten haben die Töpfe mit vier oder fünf Sternen bewertet. Den meisten Lob bekamen folgenden Punkte ab:

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Roter Punkt (zeigt Kochbereitschaft des Topfes)
  • Die Beschichtung ist sehr gut
  • Qualitativ hochwertig

13 Prozent der Käufer waren mit diesem Topfset nicht zufrieden und haben es negativ, das heißt, mit einem oder zwei Sternen bewertet.

  • Wird auf einem Cerankochfeld nicht heiß genug
  • Nach vier Wochen Rostflecken
FAQ

Sind die Außenwände der Töpfe glänzend oder matt poliert?

Die Außenwände der Töpfe sind alle glänzend.

Sind die Töpfe geeignet für eine Reinigung in der Spülmaschine?

Nein, leider darf man die Töpfe nicht in einer Spülmaschine reinigen.

Wölbt sich der Boden nicht wegen der starken Hitze?

Nein, der Boden wölbt sich bis 210 Grad Celsius Hitze nicht.

Platz 2: Deik Topfset 5-teilig

Dieses Edelstahl Topfset von Deik besteht aus fünf verschiedenen Töpfen, die Spiegelglasklar poliert sind. Die Töpfe sind langlebig und eignen sich für die meisten Herde.

Einschätzung der Redaktion
Die Reinigung erfolgt dank des hochglanzpoliertem Designs ganz einfach und schnell. Die Deckel bestehen aus einem gehärteten Glas, welches nicht sofort zerbricht, wenn es mal auf den Boden fällt. Die Töpfe sind auch für Backofen und einer maximalen Temperatur von 220 Grad Celsius geeignet.
So sind die Kundenbewertungen

Von insgesamt 73 Prozent aller Käufer wurde das Produkt positiv, das heißt, mit vier oder fünf Sternen bewertet.

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Leicht
  • Gute Verbreitung
  • Einfache Reinigung

16 Prozent der Käufer waren mit diesem Topfset unzufrieden und haben es mit einem oder zwei Sternen bewertet.

  • Auf dem Topfboden bilden sich unschöne Flecken
  • Einige Töpfe stehen nicht gerade (wackeln)
FAQ

Werden beim Kochen die Griffe sehr heiß?

Die Griffe werden in der Tat heiß. Allerdings bis zu einem bestimmten Grad, bei dem sie sich immer noch anfassen lassen.

Sind in den Töpfen die Niete zu sehen?

Nein, die Oberfläche ist der glatt und sauber verarbeitet worden.

Platz 3: KOPF Topfset Nelo

Das KOPF Topfset zeichnet sich durch eine gute Verarbeitung sowie eine Formstabilität aus. Die Kunststoffgriffe sind klappbar und werden beim Kochen nur bedingt heiß. Somit lassen sich die Töpfe auch beim Kochen bestens anfassen.

Einschätzung der Redaktion
Das Sieben-teilige Topfset darf bis zu einer maximalen Kochtemperatur von 180 Grad Celsius verwendet werden. Außerdem machen sich die Glasdeckeln sehr praktisch, denn sie ermöglichen eine visuelle Begutachtung des Kochstandes, ohne den Deckel öffnen zu müssen. Die praktischen Kunststoffgriffe werden beim Kochen etwas warm und lassen sich bestens greifen, ohne sich an den Händen zu verbrennen.
So sind die Kundenbewertungen

87 Prozent der Kunden waren mit dem Topfset von KOPF zufrieden und haben es mit vier oder fünf Sternen bewertet.

  • Tolles Design
  • Kunststoffgriffe sind sehr praktisch
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Gute Verarbeitung

Nur 13 Prozent der Käufer waren mit diesem Produkt unzufrieden und haben es mit einem Stern bewertet.

  • Der Boden von einigen Töpfen ist verzogen
  • In der Spülmaschine entsteht schnell Rost
FAQ

Sind die Griffe verschraubt oder genietet?

Die Griffe sind verschraubt.

Wie groß ist der größte Topf?

Der größte Topf weist einen Durchmesser von 24 cm auf.

Platz 4: WMF Diadem Plus Topfset

Dieses Drei-teilige Topfset kommt aus dem Hause WMF. Es besteht zu 100 Prozent aus Edelstahl und die Glasdeckeln ermöglichen eine Überprüfung des Kochvorgangs, ohne den Deckel öffnen zu müssen.

Einschätzung der Redaktion

Das Deckelglas ist hitzebeständig und bleibt beim Kochen auf dem Topf. Die drei Töpfe sind Spülmaschinen- und backofenfest. Allerdings darf die Hitze nicht höher als 180 Grad Celsius sein. Die Profigriffe bestehen aus Cromargan und wirken nicht nur schick, sondern erhitzen sich nicht zu stark und sind für die Benutzung im Backofen geeignet.

So sind die Kundenbewertungen

Das Produkt wurde von 84 Prozent aller Käufer positiv, das heißt, mit vier oder fünf Sternen bewertet.

  • Super Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Sehr stabile Glasdeckeln
  • Gute Verarbeitung
  • Schönes Design
  • Spülmaschinengeeignet

10 Prozent der Käufer haben das Produkt mit einem oder mit zwei Sternen bewertet.

  • Verbrennungsgefahr (Griffe)
  • Scharfkantig
  • Rost bilden sich auf dem Innenboden
FAQ

Wie viel Liter Wasser passt in die einzelnen Töpfe?

Topf mit 16 cm Durchmesser = 2 Liter Wasser. Topf mit 20 cm Durchmesser = 3,5 Liter Wasser. Topf mit 24 cm Durchmesser = 6,3 Liter Wasser.

Wie hoch sind die einzelnen Töpfe?

16 cm Durchmesser = 16 cm Höhe, 20 cm Durchmesser 18 cm Höhe, 24 cm Durchmesser = 22 cm Höhe.

Platz 5: WMF Provence Plus Topfset

Dies ist ein Fünf-teiliges Topfset, welches von dem bekannten Hersteller WMF gefertigt wurde. Die Töpfe bestehen zu 100 Prozent aus Edelstahl und sind in Deutschland hergestellt worden.

Einschätzung der Redaktion
Der Trans-Therm-Allherdboden wurde von WMF speziell entwickelt, um die Wärme noch schneller und besser aufnehmen zu können. Somit wird der Innenboden des Topfes schnell und gleichmäßig warm. Alle fünf Töpfe sind geeignet für die Benutzung in der Spülmaschine. Möchtest du leckere Speisen im Backofen zaubern, ist das auch kein Problem, denn die Töpfe sind bis zu 180 Grad Celsius backofenfest.
So sind die Kundenbewertungen
V

77 Prozent der Käufer waren mit diesem Topfset von WMF sehr zufrieden und haben es mit vier oder fünf Sternen bewertet.

  • Griffe werden nicht heiß
  • Schönes Design
  • Gute Verarbeitung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut

17 Prozent der Rezensenten waren mit diesem Topfset nicht zufrieden und haben es mit zwei oder einem Stern bewertet.

  • Qualität überzeugt nicht
  • Gehen schnell kaputt
FAQ

Werden die Töpfe in Deutschland produziert?

Nein, leider werden die Töpfe nicht in Deutschland produziert. Es gibt seitens WMF eine Tabelle mit den Kriterien, die ein Land erfüllen muss, um den Label „Made in Germany“ zu erhalten.

Verfügen die Töpfe über eine Innenbeschichtung?

Nein, es handelt es sich um reine 100-prozentige Edelstahltöpfe.

Platz 6: Silit Toskana Topfset

Dieses Topfset stammt von dem Hersteller Silit und besteht aus fünf verschiedenen Töpfen, die zusammen mit Glasdeckeln geliefert werden. Beim Material handelt es sich um ein 18/10 reines Edelstahl, welches pflegeleicht und spülmaschinengeeignet ist.

Einschätzung der Redaktion
Die fünf verschieden große Töpfe eignen sich für die Zubereitung von Fleisch, Braten oder einer Stielkasserolle. Der Allherdboden wurde von Silit spezielle entwickelt, um eine gleichmäßige Erhitzung des Topfes gewährleisten zu können. Um die Töpfe schnell wieder sauber zu kriegen, gibt es die Möglichkeit, diese in der Spülmaschine zu reinigen.
So sind die Kundenbewertungen

80 Prozent der Käufer haben dem Topfset von Silit eine vier oder fünf Sterne Bewertung abgegeben.

  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Griffe werden nicht heiß
  • Gutes Design
  • Vielseitig anwendbar
  • Spülmaschinenfest

13 Prozent der Käufer waren mit dem Topfset unzufrieden und haben es negativ bewertet.

  • Häufig kommen Materialfehler vor
  • Schnelle Rostbildung
FAQ

Kommt das Spülwasser in den Glasdeckel rein oder sind diese dicht verarbeitet?

Die Glasdeckel sind sehr gut abgedichtet und es kommt kein Wasser in den Glasdeckel rein.

Sind die Töpfe laut, wenn man sie auf einem Induktionsherd benutzt?

Wenn der Topf noch kalt ist, ist ein gewisses Brummen zu hören.

Platz 7: Stoneline Ceramic Kochgeschirr-Set

STONELINE CERAMIC Kochgeschirr-Set, 14-tlg
141 Bewertungen

Das ist ein echtes Topfset für den wahren Kochprofi, denn es besteht aus 14 verschiedenen Teilen. Die PFOA-freie Stoneline Ceramic überzeugt mit ihrer Hitzebeständigkeit von bis zu 450 Grad Celsius.

Einschätzung der Redaktion
Die extrem harte Stoneline Keramikbeschichtung sorgt dafür, dass die Töpfe extrem hohen Temperaturen ausgesetzt werden können. Die glatte Oberfläche der Keramikbeschichtung lässt das Wasser und das Öl förmlich abprallen. Nichts brennt an und die Speisen schmecken unglaublich lecker, weil du z. B. beim Braten weniger Öl verwendest.
So sind die Kundenbewertungen

81 Prozent der Käufer waren mit diesem Kochgeschirr-Set aus dem Hause Stoneline sehr zufrieden.

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Sehr hohe Temperaturbeständigkeit
  • Spülmaschinenfest
  • Weniger Öl beim Braten

18 Prozent der Käufer waren mit diesem Produkt unzufrieden und haben es negativ bewertet.

  • Nicht Induktionsfähig
  • Können ein Ceranherd zerkratzen
FAQ

Sind die Töpfe und Bratpfannen für die Spülmaschine geeignet?

Ja, man kann sie in der Spülmaschine reinigen.

Ist in der Keramikbeschichtung auch Aluminium enthalten?

Ja, denn der Boden der Pfanne besteht aus Aluminium, welches mit Keramik beschichtet wurde.

Induktions Topfset bei Stiftung Warentest

Bei unserer Suche in den Verbraucherportalen von Stiftung Warentest (www.test.de) oder bei Konsument.at (vergleichbar in Österreich) konnten wir keinen Induktions Topfset Test finden. Wir haben daher hier die Informationen zusammengetragen, die wir im Internet zu den einzelnen Anbietern und deren Induktions Topfsets finden konnten und zeigen diese im Vergleich. Auch haben wir uns andere Seiten, die selbst Tests publizieren angesehen und lassen deren Ergebnisse in unsere Texte mit einfließen.

Unser Ratgeber Bereich: Wichtige Fragen und Antworten auf die Du vor dem Kauf eines Induktions Topfsets achten solltest

Ein Induktionsherd funktioniert ganz anders als ein gewöhnliches Herd. Daher solltest du bereits vor dem Kauf eines Topfsets darauf achten, dass dieses für Induktionsherde geeignet ist.

Kann ich normale Töpfe verwenden?

Du benötigst für ein Induktionsherd ein spezielles Kochgeschirr, welches an ein Induktionsherd angepasst ist. Die symbolische Spule ist ein Erkennungszeichen, welches darauf hindeutet, dass das Kochgeschirr auf einem Induktionsherd benutzt werden darf. Darüber hinaus sollte man bedenken, dass der Kochtopf schnell erhitzt werden sollte und das ist einer der Hauptgründe, weshalb sich Menschen für ein Induktionsherd entscheiden. Das Wasser wird bis zu 50 Prozent schneller erhitzt und somit sparst du Energie und Zeit.

Induktions Topfset alte Töpfe

Solltest du über ein altes Kochgeschirr verfügen, welches nicht mit dem Symbol einer Spule versehen ist, kann es sich trotzdem um ein induktionsherdgeeignetes Kochgeschirr handeln. Es kommt nur auf das richtige Material an.

Was passiert, wenn ich normale Töpfe auf Induktionsherden verwende?

Es passiert rein gar nichts. Ein herkömmlicher Topf besitzt keinen magnetischen Kern im Inneren und somit wird dieses Kochgeschirr nicht erkannt und folglich nicht erhitzt.

Materialbeschaffenheit von Induktions Topfsets

Die meisten Töpfe für Induktionsherde werden aus Edelstahl gefertigt und sind mit einem speziellen Boden versehen. Wenn du noch viel altes Kochgeschirr hast, dann ist es kein Grund, dieses wegzugeben. Solltest du Töpfe aus Stahlemaille oder Gusseisen haben, kannst du diese bedenkenlos auf einem Induktionsherd verwenden, da beide Materialien magnetisch sind. Solltest du also jemanden kennen, der ein Induktionsherd hat, kannst du ihm deine alten Pfannen aus Gusseisen schenken.

Größe des Induktionstopfes

Bei den modernen Induktionsherden ist es grundsätzlich egal, wie groß der Topf ist. Es kommt auf die Erkennung der Induktionsspule, die sich dann anfängt schnell zu erhitzen. Dementsprechend kannst du auf einer kleinen „Herdplatte“ einen großen Topf oder umgekehrt erhitzen. Zur Orientierung gibt es auf dennoch auf dem Kochfeld spezielle Markierung.

„Es ist besser ein größeres Kochfeld zu haben, da sich der Platz besser einteilen lässt.“

Was tun, wenn man den Topf auf dem Herd vergessen hat?

In den Induktionsherden sind diverse Wärmesensoren eingebaut und es kann eigentlich nicht viel passieren. Sollte eine viel zu starke Hitze entstehen, wird das Kochfeld abgeschaltet. Allerdings sollte man sich nicht zu 100 Prozent auf diese Technik verlassen, denn das Essen könnte dennoch anbrennen.

Induktions Topfsets und Spülmaschinen

Diese Kombination sollte überhaupt keine Probleme bereiten. Allerdings ist eine Reinigung per Hand immer die schonende Alternative. Willst du lieber auf Nummer sicher gehen, solltest du die Bedienungsanleitung des jeweiligen Herstellers zur Hand nehmen.

Wie reinige ich mein Induktions Topfset?

Das Induktionskochgeschirr benötigt ebenfalls gründliche Reinigung, wie auch das herkömmliche Geschirr auch. Die Lebensdauer wird durch die regelmäßige Reinigung erhöht.

Tipps zur Pflege

  • Nur weiche Reinigungsmittel verwenden
  • Aggressive Materialien vermeiden
  • Nach Verwendung direkt reinigen
  • Lebensmitteln nicht in den Töpfen lagern

Was tun gegen hartnäckige Rückstände?

Wenn du Wasser zusammen mit Salz aufkochst, kannst du die Rückstände besser und sanfter von der Topfoberfläche lösen. Dem Backpulver wird eine ähnliche Wirkung nachgesagt.

Wie ist der Stromverbrauch von Induktions Topfsets?

Induktionsherde sind wesentlich energieeffizienter als gewöhnliche Herde. Der Stromverbrauch wird durch das schnelle Aufheizen und den weiteren sparsamen Betrieb verringert.

Marken- oder NoName-Hersteller: Welches Induktions Topfset soll ich kaufen?

In diesem Zusammenhang empfehlen wir auf Markenhersteller zurückzugreifen, denn bei solchen Produzenten ist das Risiko deutlich niedriger, Gewährleistungsprobleme zu bekommen. Allerdings ist es uns klar, dass namhafte Hersteller oftmals höhere Preise für ihre Produkte verlangen. Allerdings ist die Küche ein Ort, an dem auf langlebige und verlässliche Küchengeräte nicht verzichtet werden sollte.

Induktions Topfset Sicherheit

Es ist nicht nötig, dass du dein Induktionsherd ein- und ausschaltest. Solche Geräte reagieren auf das Kochgeschirr von alleine, wenn es auf das Kochfeld gestellt wird.

Induktions Topfset: Weiters zu beachten

Nicht alle Nebeneffekte von einem Induktionsherd sind bis heute geklärt worden. Aus diesem Grund sollten lieber Personen mit Herzschrittmachern und Schwangere den Kauf eines Induktionsherdes nicht in Betracht ziehen. Solltest du Töpfe mit unebenen Böden haben, empfehlen wir sie nicht auf einem Induktionsherd zu verwenden. Schließlich erfolgt die Magnetfeldabstahlung fehlerhaft und das führt zum Energieverlust hin. An das Kochen auf einem Induktionsherd muss man sich letztendlich gewöhnen, da hier das Kochen wesentlich schneller vorangeht, als auf einem Gasherd.

Woran erkenne ich gute Töpfe?

Der Topfboden eines guten Induktionstopfes muss eben aufliegen und darf nicht gewölbt sein. Sollte das nicht der Fall sein, kannst du mit einem erhöhten Stromverbrauch rechnen.

Vor- und Nachteile eines Induktionsherdes

Vorteile

  • Töpfe und Pfannen werden automatisch erkannt
  • Das Essen brennt kaum an
  • Schnellere Hitzeentwicklung
  • Energiekosten werden gesenkt
  • Viele weitere Extras

Nachteile

  • Gefährlich für Schwangere und Menschen mit Herzschrittmachern
  • Anschaffungskosten sind relativ hoch
  • Kochgeschirr kostet teurer
  • Geräuschentwicklung
  • Nich für alle Töpfe und Pfannen geeignet

Triff Deine Kaufentscheidung: Welches der vorgestellten Induktions Topfsets passt am besten zu Dir?

Die Vollflächeninduktionskochflächen

Diese Kochfelder ermöglichen es, dass du die Töpfe an jeder beliebigen Stelle zum Kochen platzieren kannst. Die Position des Topfes wird automatisch von der Technik erkannt, die sich hinter der Vollflächeninduktionskochfläche befindet.

TFT – Das Induktionsfeld der Zukunft

Diese Funktion klingt nicht uninteressant, denn während der Zubereitung erscheinen auf dem Kochfeld nützliche Informationen zu dem Zustand des Kochfeldes, Kochzeit, Temperatur und andere. Außerdem kannst du das Induktionskochfeld mithilfe der Touch-Bedienoberfläche steuern. Es gibt auch spezielle Sonderfunktionen, die sich hier steuern lassen.

Autarke Induktionskochfelder

Wenn man auf diese interessante und energieeffiziente Technologie nicht verzichten möchte, muss man nicht unbedingt einen teureren Induktionsherd kaufen. Es gibt Induktionskochplatten, die auch unabhängig von anderen Geräten funktionieren. Einzige Voraussetzung ist, diese Infuktionskochplatte muss an den Strom angeschlossen werden und schon hast du diese Technologie Zuhause und kannst sie genießen.

Was sind die Kaufkriterien und wie kannst Du die einzelnen Induktions Topfsets miteinander vergleichen?

Wenn du auf der Suche nach einem Induktions Topfset bist, bist du hier genau richtig gelandet. Wir möchten dir hiermit zeigen, welche Kriterien vor dem Kauf eines Topfsets unbedingt beachtet werden sollten. So kannst du dich leichter entscheiden, ob für dich ein Produkt geeignet oder eher ungeeignet ist. Es handelt sich hierbei um folgende Punkte:

  • Budget
  • Energieeffizienz
  • Größe
  • Marke oder NoName
  • Design
  • Deckel
  • Schüttrand
  • Spülmaschinengeeignet
  • Ausstattung
  • Griffe
  • Topfboden

Im Folgenden wirst du darüber informiert, was die einzelnen Kaufkriterien auf sich haben und warum sie vor dem Kauf unbedingt beachtet werden müssen.

Budget

Wie bei vielen Produkten gibt es auch bei den Topfsets viele teure und viele günstige Produkte. Ein gutes Set fängt ungefähr bei 50 Euro an. Legst du Wert auf die hohe Qualität, solltest du tiefer in die Tasche greifen und dabei können die Preise in einen dreistelligen Bereich steigen. Es liegt ganz bei dir, was du für ein Produkt ausgeben möchtest. Allerdings solltest du dich nicht nur am Preis orientieren.

Teemaschine Test Teemaschine Vergleich

Teemaschine Test 2019 – Vergleich der besten Teemaschinen

Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Teemaschinen Test 2019. Unsere Redaktion zeigt Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Teemaschinen. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten, zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht der Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben. Unser Ziel ist es, Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern und… ... weiterlesen

Energieeffizienz

Heutzutage legen sehr viele Menschen den Fokus auf die Energieeffizienz. Der Stromverbrauch muss so niedrig gehalten wie möglich. Aus diesem Grund solltest du gerade bei dem Küchengeräten darauf achten, dass diese energieeffizient sind. Die erste Anlaufstelle ist der Stiftung Warentest. Um möglichst wenig Energie beim Kochen zu verbrauchen, empfehlen wir auf kleine Töpfe zu setzen. Ein Topf muss die Herdplatte komplett abschließend, damit beim Erhitzen keine Energie verlorengeht.

Größe

Es ist bei vielen Induktionsherden egal, an welcher Stelle die Töpfe platziert werden. Jedoch sollte die Größe dennoch berücksichtigt werden. Vor allem die Größe deiner Herdplatten sollte unbedingt in die Überlegung einfließen.

Marke oder NoName

Bist du dir sicher, dass es ein Top-Produkt für 400 Euro sein muss? Für viele Menschen spielt es keine Rolle, ob die Pfanne oder der Topf von Tefal oder WMF ist. Es kann auch ein NoName-Hersteller sein, der gute Produkte auf den Markt bringt. Allerdings muss man zugeben, dass die meisten NoName-Hersteller für Töpfe minderwertiger Qualität bekannt sind. Zum Beispiel löst sich die Beschichtung ziemlich schnell und anschließend brennt alles ein. Die Marken Töpfe sind zwar etwas teurer, doch bieten sie eine bessere Qualität und sind deutlich langlebiger als Billigtöpfe.

Induktions Topfset Herdplatten

Du kennst sie bestimmt von herkömmlichen Herdplatten – die autarke Platten. Diese gibt es auch als Induktionsfelder, die du beispielsweise für unterwegs mitnehmen kannst.

Design

Das Design spielt heutzutage eine sehr große Rolle, denn es ist so beliebt wie nie zuvor, sich mit hübschen Dingen umzugeben. Allerdings darf das Design die Funktionalität nicht übertreffen und deswegen sollte man lieber am Design statt an der Funktionalität eines Topfes sparen. Im Wesentlichen sind Kochtöpfe nur Gebrauchsgegenstände, die mit der Zeit sowieso abnutzen.

Deckel

Mithilfe eines Deckels wird dir die Hitze aus dem Topf nicht entweichen. Besonders beliebt sind Glasdeckeln, da du jederzeit den Topfinhalt sehen kannst. Manche Glasdeckeln sind mit einem speziellen Loch ausgestattet, welches dafür sorgt, dass der Wasserdampf entweichen kann. Die Funktion ist nicht notwendig, doch es ist ein gutes Feature.

Schüttrand

Kennst du solche Momente, wenn du etwas Suppe ohne Schöpflöffel aus dem Topf rausholen möchtest. Oftmals geht es daneben und schon ist die Suppe überall verteilt. Zu diesem Zweck wurden Töpfe mit nach außen gewölbten Rand hergestellt.

Spülmaschinengeeignet

Fast alle Töpfe, die spülmaschinengeeignet sind, bestehen aus Edelstahl. Allerdings bildet sich etwas Wasser in den Deckeln und das sollte nicht passieren. Aus diesem Grund sollte man vor dem Kauf unbedingt die Kundenrezensionen durchlesen. Die Kunden beschreiben dieses Problem und sollte es bei einem Topf auftauchen, ist es ratsam diesen nicht zu kaufen.

Ausstattung

Die Topfsets bestehen nicht alleine aus Töpfen, sondern bieten noch einige andere Küchengeräte an. Aus diesem Grund besteht ein Topfset meistens aus folgenden Produkten:

  • Ein kleiner Topf (für Soße oder Pudding)
  • Ein mittelgroßer Topf (für Fleisch anbraten)
  • Ein großer Topf (für Suppe, Pasta und mehr)
  • Eine Bratpfanne (zum Braten von Fleisch)

Wenn man eine kleine Küche besitzt, sollten die Töpfe stapelbar sein.

Griffe

Nicht immer hat man ein Handschuh oder ein Tuch zur Hand. Deshalb ist es wichtig darauf zu achten, dass die Topfgriffe nicht zu heiß werden. Ansonsten läufst du Gefahr deine Finger zu verbrennen.

Topfboden

Der soggenante Sandwich-Boden ist bei einem guten Topf sehr wichtig, damit die wertvolle Energie beim Erhitzen nicht verlorengeht. Der Boden muss sehr glatt und dick sein. Auf diese Weise erfolgt eine konstante Hitzeverteilung im gesamten Topf. Schließlich ist nur so ein Topf perfekt für den Induktionsherd geeignet.

Wissenswertes über Induktions Topfsets – Expertenmeinungen und Rechtliches

Geschichte der Induktionsherde

Die Induktion hat eine interessante Geschichte vorzuweisen. Bereits im Jahr 1900 wurden in Großbritannien die ersten Entwicklungen patentiert. Die ersten Induktionsgeräte wurden im Jahr 1956 von der Marke General Motors vorgestellt. Als Vorführung der neuen Technologie wurde etwas Papier zwischen Herd und Topf gelegt.

Die logische Annahme, dass das Papier Feuer fängt hat sich bei den Beobachtern nicht bestätigt. So wurde die neue Technologie präsentiert. Mitte der 1970er Jahre wurden die ersten haushaltsüblichen Geräte mit dieser Technologie ausgestattet. Ein Induktionsherd kostete zur damaligen Zeit ungefähr 8.000 US-Dollar. Zwischen den 1970er und 1980er Jahren wurden Induktionsherde für Großküchen und Kantinen hergestellt. Heute liegt der Marktanteil von Induktionsherden bei ungefähr 40 Prozent.

Die elektromagnetische Induktion

Im Jahr 1831 entdeckte Michael Faraday die Möglichkeit, dass man „Strom erzeugt Magnetfeld“ umdrehen kann, als „Magnetfeld erzeugt Strom“ und damit wurde die Idee von Induktion geboren. Allerdings war Michael Faraday mit dieser Idee nicht alleine, denn gleichzeitig kam Hans Christian Orsted auf diese Idee. Allerdings wurde die Idee zuerst von Michael Faraday veröffentlicht und deshalb gilt er offiziell als der Erfinder der Induktion. Die Infektion wird abgesehen von der Küche noch in anderen Bereichen angewandt:

  • Tonabnehmer für Saiteninstrumente
  • Tonknöpfe zur Abtretung von Magnetbändern
  • RFID
  • Dynamische Mikrofone
  • Dynamische Tonabnehmersysteme für Plattenspieler

Irrtümer über Induktion

Gefährliche Strahlung

Es gibt auch heute noch Menschen, die an die Gefährlichkeit von Induktion glauben. Ein Induktionsherd erzeugt zwar magnetische Strahlung, doch diese ist so gering, dass sie dem Menschen keinen Schaden zufügen kann. „Allerdings sollten Menschen mit Herzschrittmachern und Schwangere sich nicht unbedingt einer magnetischen Strahlung aussetzen.“

Enorme Kosten

Der Kostenpunkt ist immer noch ein Thema. Allerdings kosten solche Geräte natürlich nicht mehr so teuer, wie vor 30 Jahren. Außerdem hat sich die Technik weiterentwickelt und verbessert. Die Preise sind somit etwas runtergegangen und somit kann man sich heutzutage ein Induktionsherd leisten.

Neuanschaffung von Kochtöpfen

Heute ist es extrem selten der Fall, dass die Töpfe komplett neu bzw. speziell für Induktionsherd gekauft werden. Viele Töpfe auf dem Markt sind induktionstauglich. Das kannst du an folgenden Kriterien bestimmen:

  • Such nach dem Symbol einer dreifach geschwungenen Spule
  • Halte ein Magnet von außen an den Topfboden und schaue, ob der Magnet hängenbleibt

Kochen mit Gas ist besser als mit Induktion

Vor langer Zeit hat man gesagt, dass es effizient ist mit Gas zu kochen. Wenn das Kochfeld nicht benutzt wird, wird auch keine Energie benutzt. Das ist ein Irrtum, denn Induktion arbeitet wesentlich effizienter. Hier wird die Wärme nur da erzeugt, wo der Kochtopf aufliegt. Die Ankochzeit läuft genauso schnell ab. „Innerhalb von fünf Minuten lassen sich dank der Induktion, 2 Liter kaltes Wasser auf 90 Grad Celsius bringen. Mit dem Gas würde das doppelt so lange dauern.“

Komplizierter Einbau

Der Einbau einer Induktionskochfeldes unterscheidet sich überhaupt nicht von dem Einbau eines einfachen Kochfeldes. Somit ist der Einbau einfacher, als viele Menschen glauben.

Kann ich mein Smartphone mittels Induktionskochfeld aufladen?

Mittels der Induktionstechnik lassen sich die modernen Smartphones aufladen. Leider ist es nicht möglich, sein Smartphone an einem Induktionsherd aufzuladen. Das Handy wird erkannt, doch der Akku bekommt keinen Strom ab. Dafür gibt es einen einfachen Grund. Die kabellose Ladestation, wie du sie von vielen Smartphones kennst, arbeitet mit einer 120 Watt Leistung. Im Vergleich dazu arbeitet ein Induktionsherd mit einer Leistung von 2.000 Watt. Aus diesem Grund würde ein Induktionsherd dein Smartphones eher zerstören als aufladen.

Wie schaltet man eigentlich einen Induktionsherd ein?

Wenn man sich ein Induktionsherd zulegen möchte, sollte man sich diese Frage stellen. Die benutzerfreundliche Bedienung ist ein großer Pluspunkt, der für ein Induktionsherd spricht. Es ist kaum vorstellbar, doch wird ein Topf auf das Kochfeld gestellt, wird der Boden direkt heiß. Das wars auch schon.

Welche Gadgets für Induktionsherde gibt es?

ExtraWofür genutzt
VerriegelungsfunktionDamit man nicht versehentlich die Leistungsstufen beim Kochen verstellen kann.
InbetriebnahmesperrePerfekt als Kindersicherung geeignet, damit keiner unbefugt den Herd aktivieren kann.
Überhitzungsschutz und FehlerüberwachungBei der Überlastung wird die Kochzone deaktiviert. Das könnte z. B. dann passieren, wenn etwas Flüssigkeit ausläuft.
ErweiterungenBluetooth-Erweiterungen sind perfekt für die Steuerung bzw. Überprüfung der Hitze, während eines Kochvorgangs auf einem Smartphone geeignet.
InduktionswasserkocherEin handelsüblicher Wasserkocher kann meistens mehr Wasser erwärmen. In speziellen Bechern kannst du die benötigte Wassermenge auf dem Herd erhitzen.
Induktionsgeeignete Teppanyaki-PlattenDie japanische Zubereitungsart Zuhause genießen.
Induktion zum Grillen verwendenFür das Grillen in der eigenen Wohnung gibt es etliches Zubehör.

Quellen: Literatur und weiterführende Verweise

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetische_Induktion
  • https://www.kuechenquelle.de/magazin/ausstattung/elektrogeraete/herd/induktion/

Bildnachweis

  • https://pixabay.com/photos/cook-potatoes-cooking-pot-water-7070/
  • https://pixabay.com/photos/kitchen-cook-pot-cooking-pot-stove-3597348/
  • https://pixabay.com/photos/kitchen-cook-pots-cooking-pot-345707/
Induktions Topfset Test 2019 – Die besten Induktions Topfsets im Preisvergleich
5 (100%) 2 vote[s]

Letzte Aktualisierung am 26.06.2019 um 19:50 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Veröffentlicht von Redaktion Kochmensch

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch, ist dies gesondert gekennzeichnet.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.