Herzlich willkommen bei den Testberichten zum Entsafter Test 2019. Wir zeigen Dir hier alle von uns unter die Lupe genommenen Entsafter. Wir haben alle Informationen, die wir bekommen konnten zusammengestellt und zeigen Dir auch eine Übersicht von den Kundenrezensionen, die wir im Netz gefunden haben.

Wir möchten Dir die Kaufentscheidung erleichtern und Dir helfen, den für Dich besten Entsafter zu finden.

Zu den am häufigsten gestellten Fragen (FAQ), geben wir Dir im Ratgeberbereich und beim Produkt die richtigen Antworten. Testvideos dürfen nicht fehlen, waren aber leider nicht immer vorhanden. Natürlich gibt es auch noch weitere wichtige Informationen, die Dir dabei helfen sollen, den richtigen Entsafter zu kaufen.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Entsafter ermöglicht Dir die Zubereitung von gesunden und leckeren Säften. Ohne ein Gerät erweist sich der Prozess der Saftgewinnung ziemlich langwierig. Mit einem geeigneten Entsafter erhältst Du mehrere Liter an Saft in nur wenigen Minuten.
  • Entsafter lassen sich in drei verschiedene Arten unterscheiden, nämlich Dampfentsafter, Zentrifugen-Entsafter und einer Saftpresse. Der letzteren Kategorie gehören auch die Zitruspressen an.
  • Wenn Du unbedingt viel Saft auf einmal gewinnen möchtest, solltest Du auf den Zentrifugen-Entsafter setzen. Ein Dampfentsafter eignet sich langfristig für die Gewinnung von größeren Saftmengen. Für die besonders schonende Entsaftung sorgen Saftpressen, die sowohl für Obst als auch Gemüse geeignet sind.

Entsafter Test 2018: Das Ranking der Geräte

Platz 1: Gastroback „40128“ Juicer

Gastroback 40128 Design Multi Juicer Digital VSDC
150 Bewertungen

Hierbei handelt es sich um einen Zentrifugen-Entsafter, der Dir für relativ wenig Geld, alle Vor- sowie Nachteile eines Zentrifugen-Entsafters mitbringt. Außerdem wird dieser Entsafter von einem namhaften Hersteller produziert, der mit seinem Namen für Qualität steht.

Einschätzung der Redaktion

Entsafter-Typ:

Dieser Entsafter arbeitet mit der Zentrifugen-Technologie und entsaftet in wenigen Minuten Obst oder Gemüse. Folglich eignet sich dieses Gerät, um morgens schnell und effizient Saft zu gewinnen. Damit Du morgens noch mehr Zeit beim Entsaften sparen kannst, verbaut der Hersteller eine relativ große Öffnung, die das Kleinschneiden von Gemüse und Obst überflüssig macht.

Was es genau dieser Entsafter-Typ auf sich hat, welche Vor- und Nachteile er mit sich bringt und wie er überhaupt funktioniert, erfährst Du in diesem großen Entsafter Ratgeber.

Maße und Gewicht des Artikels / Größe der Einfüllöffnung:

Auf dem Markt gehört dieser Entsafter zu der größten seiner Art und weist folgende Abmessungen auf: 23 x 34 x 42 Zentimeter. Wenn Du den Entsafter nicht in einem Küchenschrank verstauen möchtest, solltest Du für ihn etwas Platz in Deiner Küche einplanen.

Der Entsafter ist auch nicht schwer, denn sein Gewicht liegt bei fünf Kilogramm. Folglich handelt es sich um ein Standardgewicht, welches bei den meisten Entsafter dieser Art vorkommt.

Die Einfüllöffnung bietet mit seinem großen Durchmesser von 8,4 Zentimeter genügend Platz, um Gemüse und Obst ungeschnitten in den Entsafter zu legen.

Elektrische Leistung / Anzahl der Geschwindigkeitsstufen:

Die elektrische Leistung von dem Gastroback 40128 liegt bei 1300 Watt. Im Verhältnis zu einer Saftpresse ist diese Leistung wesentlich höher. Aus diesem Grund entsaftet ein Zentrifugen-Entsafter deutlich schneller als eine normale Saftpresse. Allerdings ist die Wattleistung auch im Vergleich zu den ähnlichen Entsafter-Typen höher.

Die Geschwindigkeit lässt sich bei dem Gastroback 40128 manuell einstellen. Folglich wird Dir die Möglichkeit geboten, egal ob Obst oder Gemüse, die perfekte Geschwindigkeit zum Entsaften einzustellen.

Fassungsvermögen des Saftbehälters / Fassungsvermögen des Auffangbehälters:

Der Gastroback 40128 verfügt über einen Saftbehälter mit einem Fassungsvermögen von 1,2 Liter. Folglich entspricht das dem Mittelwert bei den Entsaftern dieser Art. Das Fassungsvermögen des Auffangbehälters für den Trester beträgt 3 Liter. Somit liegt der Auffangbehälter mit seinem Fassungsvermögen im oberen Bereich.

Des Weiteren steht Dir jederzeit die Möglichkeit zu, den Saft in einen Saftkrug oder eine große Schale umzufüllen, damit Du noch mehr Obst oder Gemüse entsaften kannst. Dasselbe Prinzip gilt auch für den Auffangbehälter, denn Du kannst ein größeres Behältnis für den Trester drunterstellen.

Reinigung:

Der Gastroback 40128 lässt sich schnell auseinanderbauen. Nachdem Du mit dem Entsafter fertig geworden bist, solltest Du den Entsafter relativ schnell wieder reinigen. Die Tresterreste sind sehr hartnäckig nachdem sie eingetrocknet sind und lassen sich nach dem Austrocknen nur schwer entfernen.

Des Weiteren ist eine zeitnahe Reinigung unbedingt einzuhalten, damit sich auf der Oberfläche kein Schimmel bildet. Viele Teile des Entsafters lassen sich entnehmen und in der Spülmaschine reinigen. Das erspart Dir Zeit, denn Du bist nicht auf Handreinigung angewiesen.

Design:

Die schöne und hochwertige Edelstahl-Optik machen den Gastroback 40128 Entsafter zu einem echten Hingucker. Das Gehäusematerial wurde vollständig aus Edelstahl gefertigt. Außerdem ist auf dem Entsafter eine Digitalanzeige zu finden.

Die praktischen Anti-Rutsch-Füße ermöglichen, dass der Entsafter in Deiner Küche stabil stehen kann und auch kleine Kinderhände schaffe es nicht, den Entsafter von seinem ursprünglichen Ort zu verschieben.

So sind die Kundenbewertungen

Kundenbewertungen:

Rund 91 Prozent aller Kunden, die den Entsafter Gastroback 40128 gekauft haben, hatten ihn im Internet bewertet.

Die Bewertungen fallen eher positiv, also mit vier oder fünf Sternen aus.

Diese Punkte wurden besonders hervorgehoben:

  • Schönes Design
  • Leistungsstark
  • Einfache Bedienung
  • Ordentliche Saftgewinnung
  • Hochwertige Qualität

Die gute Saftgewinnung möchten wir an dieser Stelle ebenfalls betonen und hervorheben. Das Design lässt außerdem keine Wünsche offen und die Leistungsfähigkeit besteht auf einem sehr hohen Niveau. Besonders attraktiv macht den Entsafter seine einfache Bedienung.

Dieser Entsafter ist für Dich wie ideal gemacht, wenn Du einen gesunden Saft auf die Schnelle gewinnen möchtest und nach einem benutzerfreundlichen Entsafter Ausschau hältst, der außerdem optisch etwas hermacht.

Das Produkt wurde auch negativ bewertet, das heißt, mit zwei Sternen oder sogar mit nur einem Stern. Die negativen Bewertungen betragen nur 6 Prozent von den Gesamtbewertungen zu diesem Entsafter.

Immer wieder folgende Punkte werden bei diesem Entsafter negativ angemerkt:

  • Nach kurzer Zeit ist der Saftschalenauslauf abgebrochen.
  • Sehr laut
  • Läuft nach kurzer Zeit heiß und kann sich dabei ausschalten
  • Trester bleibt am Deckel festkleben

Dabei treffen diese Punkte nur auf vereinzelte Produkte zu. Wahrscheinlich gab es bei einigen Produkten Verarbeitungsfehler, mit denen jeder Käufer in irgendeiner Form rechnen muss. Die schlechte Bewertung könnte außerdem auf die falsche Handhabung zurückzuführen sein. Der etwas höhere Lautstärkepegel sollte in der Regel kein großes Problem darstellen, da man den Entsafter für gewöhnlich nicht die ganze Zeit benutzt.

FAQ

FAQ:

Sind die einzelnen Teile des Gastroback 40128 Juicer für die Spülmaschine geeignet?

Ja, alle abnehmbaren Teile lassen sich problemlos in der Spülmaschine reinigen.

Ist das Entsaften von Grünkohl oder Spinat mit diesem Entsafter möglich?

Ja, das ist auch möglich.

Wie entsaftet der Gastroback 40128? Mit einer Zentrifuge oder einer Schnecke?

Der Gastroback 40128 Juicer entsaftet mit einer Zentrifuge und damit gehört er zu einem klassischen Zentrifugen-Entsafter.

Befindet sich im Lieferumfang ein Saftbehälter?

Ja, der Gastroback 40128 wird mit einem Saftbehälter geliefert.

Platz 2: Philips „HR1871/10“ Entsafter

Dieser Philips „HR1871/10“ Entsafter verfügt über zwei Geschwindigkeitsstufen. Außerdem ist er mit einer XXL-Einfüllungsöffnung ausgestattet. Der Entsafter kommt in einer schicken silbernen Farbe.

Einschätzung der Redaktion

Einschätzung der Redaktion

Der Philips HR1871/10 Entsafter ist schnell und einfach zu bedienen. Gerade durch die große Füllöffnung ist kein großes Kleinschneiden von Obst und Gemüse nötig.

So sind die Kundenbewertungen

So sind die Kundenbewertungen

Fast 75% geben dem Philips HR1871/10 5 Sterne bei Amazon. Und das aus gutem Grund. Er ist beim Pressen ein wahrer Künstler und die Endreste sind bei vielen Verbrauchern sehr trocken. Das einzige Manko, welches man immer wieder lesen kann, ist, dass er etwas zu groß dimensioniert ist.

FAQ

FAQ:

Lässt sich auch Spinat mit diesem Entsafter entsaften?

Ja, das ist problemlos möglich.

Ist es möglich Granatäpfel mit diesem Entsafter zu entsaften?

Ja, das ist ebenfalls möglich.

Ist das Gerät laut?

Die Geräusche muss man bei jedem Entsafter in Kauf nehmen. Dieser Entsafter arbeitet etwas lauter, dafür entsaftet er aber schnell.

Ist ein Saftbehälter im Lieferumfang vorhanden?

Ja, im Lieferumfang gibt es den Saftbehälter.

Handelt es sich hierbei um eine Saftpresse?

Nein, dieser Entsafter ist ein Zentrifugen-Entsafter und entsaftet schnell und effizient.

Lässt sich die Edelstahloberfläche einfach reinigen, oder bleiben möglicherweise Flecken zurück?

Die Edelstahloberfläche lässt sich ganz einfach reinigen und es bleiben auch keine Flecken zurück.

Platz 3: Gastroback „40126“ Juicer

Angebot
Gastroback Entsafter 40126 Design Juicer Pro
159 Bewertungen

Der Gastroback „40126“ Entsafter ist bestens geeignet, um leckeren, frischen und vor allem gesunden Saft zu gewinnen. Sein Design überzeugt bereits auf den ersten Blick und der Kunststoff Saftbehälter lässt sich ganz einfach reinigen.

Einschätzung der Redaktion

Einschätzung der Redaktion

Der Gastroback „40126“ Entsafter bietet die Möglichkeit ganze Äpfel oder Möhren in den Einfüllschacht zu geben. Mit zwei Geschwindigkeitsstufen bietet er für viele Gemüse- und Obstsorten so ein Entsaften an. Das Sieb ist feinporig und lässt so grobe Stücke nicht mit hindurch. Das Schöne an diesem Gerät ist allerdings der große Trester, sodass auch mehrere Säfte produziert werden können, bevor ein Entleeren notwendig ist.

So sind die Kundenbewertungen

So sind die Kundebewertungen

Zum größten Teil hat der Gastroback „40126“ durch seinen großen Trester sowie die Lautstärke überzeugt. Er bekommt von den Kunden zu 74% eine 5 Sterne Bewertung. Bei diesem Gerät handelt es sich um eine solide Verarbeitung. Die meisten Kunden würden sich den Entsafter wieder holen.

FAQ

FAQ:

Wird der Saftbehälter aus Kunststoff oder aus Glas gefertigt?

Der Saftbehälter ist aus Kunststoff gefertigt.

Lässt sich auch Mandelmilch mit diesem Entsafter herstellen?

Nein, dieser Entsafter eignet sich nicht dazu, um Nüsse zu entsaften.

Lässt sich Wurzelgemüse mit diesem Entsafter entsaften?

Ja, das ist möglich.

Platz 4: Panasonic „MJ-L500S“ Juicer

Der Panasonic „MJ-L500S“ Entsafter verfügt über zwei Einsätze für Säfte und weitere tiefgefrorene Zutaten. Mithilfe dieses Entsafters lässt sich Frozen Joghurt problemlos herstellen. Die silberne Farbe passt sich perfekt an jede Küche an.

Einschätzung der Redaktion

Einschätzung der Redaktion

Beim Panasonic „MJ-L500S“ macht nicht nur das Entsaften Spaß, sondern es gibt zusätzlich auch Rezeptvorschläge. Zusätzlich hat er bei uns mit dem großen Trester (1,3 Liter Fassungsvermögen) überzeugt. Schön ist ebenfalls, dass man im Panasonic „MJ-L500S“ gefrorene Früchte einfügen kann.

So sind die Kundenbewertungen

So sind die Kundenbewertungen

Mit 71% hat der Panasonic „MJ-L500S“ eine 5 Sterne-Bewertung bekommen. Wäre die Einfüllöffnung etwas größer, gäbe es sicherlich mehr 5-Sterne Bewertungen. Liest man die Rezensionen durch, sind allerdings fast alle Käufer der Meinung, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis hier stimmt.

FAQ

FAQ:

Ist dieser Entsafter auch BPA-frei?

Ja, bei diesem Entsafter von Panasonic handelt es sich um einen BPA-freien Entsafter.

Wie gut ist die Saftgewinnung mit dem Panasonic „MJ-L500SXE“ Juicer?

Die Saftgewinnung ist sehr gut und die Tresterreste bleiben trocken zurück.

Wie sieht es mit der Funktionalität des Sorbetaufsatzes?

Der mitgelieferte Sorbetaufsatz funktioniert. Allerdings sollte man die Gebrauchsanweisung genau berücksichtigen.

Lässt sich auch Nussmilch mit diesem Entsafter herstellen?

Laut Gebrauchsanweisung empfiehlt es sich, keine Nüsse mit diesem Entsafter zu entsaften.

Muss ich Obst und Gemüse stark zerkleinern?

Es reicht aus, wenn man einen normal großen Apfel in etwa vier gleich große Teile zerkleinert.

Platz 5: Russell Hobbs „Desire 20366-56“ Entsafter

Der Russell Hobbs „Desire 20366-56“ Entsafter verfügt über eine große Einfüllöffnung, die es ermöglich Gemüse und Obst beinahe ungeschnitten zu lassen. Der zwei Liter große Saftbehälter eignet sich bestens, um morgens Saft für die ganze Familie zu gewinnen. Die Farbwahl rot und schwarz ergänzen sich perfekt und machen das Gerät in jeder Küche zu einem Blickfang.

Einschätzung der Redaktion

Einschätzung der Redaktion

Beim Russell Hobbs „Desire 20366-56“ Entsafter bekommen Sie ein Gerät, welches eine extra große Einfüllöffnung besitzt. Auch die 2-Jahres-Garantie hat uns überzeugt. Er ist etwas lauter, als seine Konkurrenten. Allerdings finden wir, dass es ein tolles Preis-Leistungsverhältnis ist und gerade für Anfänger ein lohnenswertes Gerät, wenn man am Anfang nicht allzu viel investieren möchte.

So sind die Kundenbewertungen

So sind die Kundenbewertungen

Gerade mal 52% der Käufer geben auf das Gerät eine 5-Sterne Bewertung. Allerdings muss man hier fairerweise sagen, dass der größte Teil der Kunden unzufrieden über die Lautstärke des Geräts ist. Viele Käufer finden gerade die große Füllöffnung als sehr lobenswert.

FAQ

FAQ:

Kommen die Tresterreste trocken oder eher matschig in die Auffangschale?

Aus dem Entsafter kommen nur sehr trockene Tresterreste raus. Folglich ist die Saftgewinnung ziemlich hoch bei diesem Entsafter.

Lassen sich aus Kräutern und Gräser mit diesem Entsafter entsaften?

Eine Saftpresse wäre eindeutig besser für das Entsaften von Gräsern oder Kräutern geeignet. Die Zentrifugen-Entsafter, wie der Russell Hobbs „Desire 20366-56“ ist eher weniger zum Entsaften von Kräutern und Gräsern geeignet.

Ist es mit diesem Entsafter möglich, ganze Birnen und Äpfel zu entsaften?

Ja, man kann problemlos ganze Birnen und Äpfel in den Entsafter einfügen, ohne diese vorher zerkleinern zu müssen.

Platz 6: Severin „ES 3567“ Entsafter

Angebot
Severin ES 3567 Slow Entsafter, (150 Watt, 950 ml) weiß/grün
106 Bewertungen

Bei diesem Entsafter von Severin handelt es sich um eine kostengünstige Einsteiger-Saftpresse. Die Saftpresse arbeitet mit einer integrierten Schnecke, die schonend Mineralstoffe, Vitamine und Enzyme aus dem Obst und Gemüse entlockt.

Einschätzung der Redaktion

Einschätzung der Redaktion

Der Severin „ES 3567“ ist einer der wenigen Entsafter, die aus BPA-freiem Kunststoff erstellt wurden. Auch die gerade mal 105 Umdrehungen/Min sind ein weiterer Vorteil des Entsafters. Denn hierdurch werden Vitamine erhalten und ein echt leckerer Saft entsteht. Allerdings hat dies den Nachteil, dass der Trester-Inhalt oft noch mit sehr nassem Obst und Gemüse bestückt ist.

So sind die Kundenbewertungen

So sind die Kundenbewertungen

Das Gerät hat im Durchschnitt eine 63%-5-Sterne Bewertung. Viele Käufer bemängeln, dass selbige wie wir – dass der Trester leider zu nass ist. Allerdings darf man auch hier das Preis-Leistungsverhältnis nicht außer Acht lassen. Viele positive Reaktionen kommen von Neulingen im Bereich der Entsaftung. Es ist also ein optimales Einsteigergerät.

FAQ

FAQ:

Lässt sich auch Blattgrün mit diesem Entsafter entsaften?

Ja, das Entsaften von Kräutern und Gräsern ist mit diesem Entsafter möglich.

Lässt sich Mandelmilch mit diesem Entsafter herstellen?

Nein, das ist leider nicht möglich.

Ist es möglich gefrorene Früchte mit diesem Entsafter zu entsaften?

Die Früchte sollten zumindest angetaut sein, bevor man sie in den Entsafter tut. Ansonsten tut sich das Gerät ziemlich schwer mit dem Entsaften.

Lässt sich die Feuchtigkeit von den Tresterresten einstellen?

Nein, das ist bei diesem Entsafter überhaupt nicht möglich.

Wie ist die Lautstärke von diesem Entsafter?

Im Vergleich zu den gewöhnlichen Zentrifugen-Entsaftern, entsaftet dieser Schneckenentsafter ziemlich leisen.

Platz 7: Bosch „MES25A0“ Entsafter

Der Bosch „MES25A0“ Entsafter sorgt mit einem großen XL-Einfüllschacht für die Zeitersparnis am Morgen. Das Edelstahl-Microfilter-Sieb sorgt dafür, dass das ganze Fruchtfleisch sorgfältig im Auffangbehälter landet. Die Farbe ist weiß.

Einschätzung der Redaktion

Einschätzung der Redaktion

Durch das Edelstab-Microsieb hat man bei dem Bosch Entsafter eine hohe Saft-Ausbeute. Ebenfalls gefiel und der große Einfüllschacht sehr gut. Schade fanden wir beim Testen des Entsafters, dass man keine Zitrusfrüchte damit auspressen kann. Allerdings ist das Preis-Leistungs-Verhältnis hier hervorragend gegeben.

So sind die Kundenbewertungen

So sind die Kundenbewertungen

66% der Käufer würden den Entsafter wiederkaufen. Da er recht laut ist, hat er den Geräusche-Test der Endkunden nicht bestanden. Viele Kunden sind allerdings, wie wir, von den Entsaftungsmenge sehr positiv überrascht.

FAQ

FAQ:

Lassen sich auch Smoothies mit diesem Entsafter herstellen?

Nein, damit man Smoothies herstellen kann, muss man sich ein spezielles Gerät anschaffen, welches für die Smoothie-Herstellung konstruiert wurde.

Wie fällt die Leistung dieses Entsafters aus?

Die Leistung von dem Bosch „MES25A0“ ist perfekt, um Säfte aus verschiedenem Obst und Gemüse zu gewinnen.

Entsaftet der Bosch „MES25A“ mit einer Zentrifuge?

Ja, der Bosch „MES25A0“ entsaftet mit einer klassischen Zentrifuge.

Lassen sich auch Kräuter und Gräser mit diesem Entsafter entsaften?

Eine Saftpresse wäre eindeutig die bessere Wahl gewesen, um Gräser und Kräuter zu entsaften.

Kann man die abnehmbaren Teile in einer Spülmaschine reinigen?

Ja, das ist möglich.

Ratgeber: Das sind die Fragen, mit denen Du Dich beschäftigen solltest, bevor Du einen Entsafter kaufst!

Für wen ist ein Entsafter geeignet?

Ein Entsafter eignet sich für jeden besonders gut, der sich jeden Morgen gesund ernähren möchte und damit sein Immunsystem stärken möchte.

Zudem sind in frischen Säften viel mehr Spurenelemente, Vitamine, Enzyme und Mineralstoffe vorhanden, als in den Säften, die in den Supermärkten verkauft werden. Ferner kannst Du zu 100 Prozent sicher sein, dass in Deinem Saft keine Konservierungsstoffe oder andere gesundheitsgefährliche Stoffe vorhanden sind.

Zu einem weiteren positiven Punkt zählt, dass Du immer ganz genau weißt, was in deinem Saft enthalten ist.

Was können Entsafter?

Abgesehen vom Entsaften können die modernen Entsafter eine Reihe anderer Dinge ausführen. Zum Beispiel lässt sich Hummus oder Mandelmilch mithilfe eines Entsafters herstellen.

Allerdings zählt zu der Hauptaufgabe eines jeden Entsafters, das Entsaften von Obst und Gemüse sowie Kräutern und Gräsern. Vielleicht hast es aber noch nicht gewusst, aber Entsafter verfügen über einige weitere Einsatzmöglichkeiten.

Du kannst mithilfe eines Entsafters frische Säfte in leckere Cocktails verwandeln oder Deine eigene frische Mandelmilch herstellen. Auch Hummus oder Tomatensalsa lassen sich problemlos aus einem Entsafter gewinnen. Es gibt auch einige Geräte, die in der Lage sind, Fruchtsorbet aus gefrorenen Früchten zu machen. Wie Du sehen kannst, sind Deinen Ideen mit einem Entsafter keine Grenzen gesetzt.

Saefte Entsafter

Ein Entsafter presst nicht nur Obst und Gemüse aus. Du kannst beispielsweise mit einem Entsafter verschiedene Getränke herstellen und mehrere Früchte zusammenmischen und somit neue Säfte und Getränke kreieren.

Wieviel kostet ein Entsafter?

Entsafter gibt es in verschiedenen Preis- und Qualitätsklassen zu kaufen. Die billigsten Entsafter sind die manuellen Pressen und verschiedene Einsteiger-Modelle. Die teuersten sind Profimodelle, die über zahlreiche Funktionen und Einsatzmöglichkeiten verfügen.

In erster Linie kommt es darauf an, auf welche Art des Entsafters Deine Wahl fällt. Anschließend spielen die Fragen nach dem Hersteller, den Funktionen und den möglichen Einsatzmöglichkeiten eine große Rolle, vor dem Kauf des Entsafters.

Bereits ab ungefähr 30 Euro kannst Du Einstiegsmodelle kaufen. Profimodelle übersteigen hingegen die 150 Euro Marke problemlos.

Dampfentsafter bieten die günstigsten Modelle an. Du bekommst bereits ab 25 Euro ein günstiges Einstiegsmodell. Je nach Hersteller und nach Modell übersteigt auch ein Dampfentsafter die 100 Euro Marke.

Unter 10 Euro bekommst Du nur eine manuelle Zitruspresse, wobei elektrische ab 10 Euro aufwärts zu kaufen sind. Gute Modelle von Saftpressen mit einer oder sogar zwei Schnecken kosten mindestens 300 Euro und aufwärts. Aus diesem Grund musst Du Dein Budget Deinen Wünschen entsprechend anpassen und für Dich das richtige Modell finden.

Zusammenfassung:

Art Preis
Zentrifugenentsafter Zwischen 30 und 300 Euro
Dampfentsafter Zwischen 25 und 150 Euro
Zitruspresse Zwischen 5 und 200 Euro
Saftpresse Ab 150 Euro

 

 

Wo kann ich einen Entsafter am besten kaufen?

Es ist relativ einfach einen Entsafter zu kaufen. Es gibt sogar in solchen Supermärkten wie Lidl oder Aldi Entsafter zu kaufen und oft sind diese im Angebot. Natürlich kannst Du Deinen nächsten Entsafter in einem Elektrofachmarkt kaufen. Im Internet findest Du auch sehr viele Angebote und kannst Dir den ausgewählten Entsafter direkt vor die Haustür liefern lassen.

Nach unserer Recherche verkaufen in Deutschland diese Shops die meisten Entsafter:

  • Amazon
  • eBay
  • Saturn
  • MediaMarkt
  • Real

Was kann ich alles entsaften?

Grundsätzlich ist es möglich, aus jedem Gemüse und Obst Saft zu gewinnen. Auch Kräuter und Gräser sind für die Herstellung von Säften geeignet. Einzige Voraussetzung ist die genügende Flüssigkeit im Obst, Gemüse, Gras und Kräuter.

Das ist Obst und Gemüse, welches am meisten entsaftet wird:

  • Tomaten
  • Äpfel
  • Karotten
  • Orangen
  • Ananas
  • Weintrauben
  • Salatgurken
  • Erdbeeren
  • Rote Beete
  • Grapefruit

Es spielt außerdem eine Rolle, welche Art von Entsafter Du benutzt. Mit einer Zitruspresse ist das Entsaften von solchen Gräsern wie Dinkelgras oder Weizengras nicht möglich. Hierfür eignet sich eine Saftpresse viel besser.

Die Sport- und Ernährungsexpertin Andrea Goduscheit sagt: „Ein frischer Saft am Tag eignet sich hervorragend um Deinen Körper mit vielen Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen. Verwende hierfür bestenfalls Früchte der Saison, die möglichst kurze Transportwege hinter sich haben und reich an Nährstoffen sind!“

Wie viel Watt sollte der Entsafter haben?

In erster Linie solltest Du die Frage abklären, welches Obst oder Gemüse Du entsaften möchtest und wie oft Du den Entsafter verwenden willst.

Wenn Du kein Vielverwender bist und nur ab und zu etwas von dem weichen Obst entsaften willst, wird Dir ein günstiges Einsteigermodell mit 300 Watt vollkommen ausreichen. Wenn Du aber oft entsaften und dabei verschiedenes Obst und Gemüse zu Saft verarbeiten möchtest, solltest ein teures Profimodell kaufen, welches mit einer Leistung von 1000 Watt und mehr ausgestattet ist.

Entscheidung: Welche Arten von Entsafter gibt es und welcher ist der richtiger für mich?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen drei Arten von Entsafter:

  • Zentrifugen-Entsafter
  • Dampfentsafter
  • Saftpresse

Der Entsaftungsprozess verläuft bei jedem von dieser drei Arten auf eine unterschiedliche Weise. Das bringt individuelle Vor- und Nachteile mit sich.

Es ist wichtig seine Prioritäten abzuwiegen, um zu erfahren, welcher Entsafter der richtige ist. Im folgenden Abschnitt möchten wir Dir helfen herauszufinden, welcher Entsafter-Typ Du bist und welcher Entsafter für Dich der richtige wäre.

Um das herauszufinden, möchten wir Dir verschiedene Arten von Entsafter vorstellen und somit eine Übersicht schaffen. Des Weiteren bekommst Du Vor- und Nachteile aufgezählt, damit Du merkst, worin sich die jeweiligen Entsafter-Arten unterscheiden.

Wie funktioniert ein Zentrifugenentsafter und worin liegen seine Vorteile und Nachteile?

Eine Reibescheibe und ein Sieb sorgen zusammen dafür, dass der Entsaftungsprozess bei dem Zentrifugen-Entsafter funktioniert.

Das Obst und Gemüse wird zuerst durch die Reibescheibe schnell zerkleinert und anschließend wird das Fruchtfleisch über das Sieb filtriert. Sollten im Fruchtfleisch Kerne vorhanden sein, werden diese durch das Sieb ausgepresst. Beim Entsaftungsprozess kommt es häufig zu einer Hitzeentwicklung, da sich die Reibescheibe sehr schnell dreht. Aufgrund der Hitze gehen oftmals wertvolle Vitamine verloren und das ist einer der Nachteile von dem Zentrifugen-Entsafter.

Die relativ große Einfüllöffnung zählt eindeutig zu einem Vorteil, der für den Zentrifugen-Entsafter spricht. Manches Obst und Gemüse muss gar nicht zerkleinert werden, sondern lässt sich einfach so in ganzen Stücken in den Zentrifugen-Entsafter einfüllen. Bei den meisten Entsaftern musst Du das Obst und Gemüse zuerst in ziemlich kleine Stücke schneiden. Außerdem entsaftet der Entsafter ziemlich schnell und das ist ebenfalls ein großer Vorteil.

Vorteile:

  • Schnelle Entsaftung
  • Das Zerkleinern wird überflüssig
  • Große Einfüllöffnungen
  • Reinigung ist sehr einfach
  • Gut geeignet für hartes Obst und Gemüse

Nachteile:

  • Weniger Vitamine durch Hitzeentwicklung
  • Entsaftungsprozess lauter als bei anderen Entsaftern
  • Nicht geeignet zum Entsaften von Kräutern und Gräsern
  • Weniger robust
  • Entsaftung von Nüssen für Mangelmilch oder Nussmilch nicht möglich

Viele Nutzer empfinden es als Nachteilig, dass ein Zentrifugen-Entsafter deutlich lauter entsaftet, als ein gewöhnlicher Entsafter. Des Weiteren beschweren sich einige Nutzer, dass sie nicht so robust sind und nach kurzer Zeit etwas defekt wird. Allerdings sind Zentrifugen-Entsafter für das schnelle Entsaften geeignet und dadurch kann sich schon mal eine gewisse Geräuschkulisse entwickeln. Darüber hinaus sind Profimodelle deutlich robuster und gehen nicht nach kurzer Zeit kaputt, wie von einigen Nutzern beanstandet.

Wie wird Saft mit einem Dampfentsafter hergestellt und worin liegen seine Vor- und Nachteile?

Aus drei wichtigen Bauteilen besteht ein Dampfentsafter: einem Wassertopf, einem Auffangbehälter und einem Fruchtkorb.

Der nötige Dampf wird durch das Wasser erzeugt, welches in den untersten Tops gefüllt wird. Der Auffangbehälter befindet sich in der Mitte und ist mit einem Trichter ausgestattet. Durch den Trichter steigt der Dampf auf. Der Ablaufschlauch befindet sich am Auffangbehälter und dieser besteht aus Gummi oder aus Silikon. Der Fruchtkorb kommt auf den Auffangbehälter und erinnert optisch an ein Sieb.

Dem Fruchtkorb gibt man die zerkleinerten Früchte bei. Der Wasserdampf entsteht durch das erhitzte Wasser. Durch den Wasserdampf werden die Früchte erhitzt und geben den wertvollen Saft ab. Dadurch, dass die Früchte so stark erhitzt werden, ist der entstandene Saft länger haltbar. Daher empfiehlt es sich den Saft in gut sterilisierte Flaschen abzufüllen und gut zu verschließen, um den Saft lange haltbar zu machen.

Vorteile:

  • Obst muss nicht entkernt werden
  • Saft ist länger haltbar
  • Saft lässt sich in großen Mengen gewinnen
  • Anschaffungskosten gering
  • Einfache Reinigung

Nachteile:

  • Zeitintensiv
  • Die Hitzeentwicklung töten Vitamine ab
  • Entsafter benötigt viel Stauraum
  • Dampfentsafter entsaftet nur Obst

Zudem lassen sich große Obstmengen auf einmal verarbeiten. Diese Methode ist sehr zeitintensiv, denn um genügen Saft zu bekommen, musst Du mit mindestens 30 bis 60 Minuten rechnen. Die wertvollen Vitamine gehen durch die Hitzeentwicklung verloren und so verliert das Ganze einen Sinn. Darüber hinaus lässt sich mit einem Dampfentsafter nur Saft gewinnen.

Wie funktionieren Saftpressen und worin liegen ihre Vor- und Nachteile?

Es gibt drei unterschiedliche Arten von Saftpressen:

  • Zitruspressen
  • Saftpressen mit einer Schnecke
  • Saftpressen mit zwei Schnecken

Der Unterschied zwischen einer Zitruspresse und einer Saftpresse liegt darin, dass eine Zitruspresse nur zum Entsaften von Zitrusfrüchten und eine Saftpresse zum Entsaften von fast jedem Ost und Gemüsen geeignet ist.

Bevor das Saftgut in Saft verwandelt wird, muss es für die Saftpressen in Teile zerkleinert werden. Anschließend quetscht die Saftpresse die einzelnen Obst- oder Gemüseteile aus und so fließt Saft in die Saftschale. In den Auffangbehälter für Trester fliegen die trockenen Tresterreste rein.

Bei einer Saftpresse wird mechanischer Druck auf das Obst oder Gemüse ausgeübt. Auf diese Weise verliert das Obst oder das Gemüse seine wertvollen Vitamine nicht und folglich erhältst Du ein viel hochwertigeres Produkt als beispielsweise aus einem Dampfentsafter. Des Weiteren erzeugt eine Saftpresse keine Hitze, da der mechanische Druck mit einer geringen Drehzahl erzeugt wird und somit wird keine Hitze an die Früchte abgegeben.

„Es ist äußerst wichtig darauf zu achten, dass Du nicht zu viel Druck auf die Saftpresse anwendest. Der Presser sollte ganz langsam nach unten gepresst werden, wenn Du mit einer mechanischen Saftpresse arbeitest“

Der große Vorteil einer Zitruspresse liegt in seinem geringen Anschaffungspreis. Du bekommst bereits ab 10 Euro eine manuelle Zitruspresse und kannst sie überall in der Küche verstauen, da sie nur wenig Platz wegnimmt. Allerdings ist eine Zitruspresse nur für das Entsaften von Zitrusfrüchten geeignet. Außerdem musst Du je nach Modell ziemlich viel Kraft anwenden, um Saft aus der Frucht auszupressen.

Vorteile:

  • Anschaffungskosten gering
  • Platzsparend
  • Bedienung ist kinderleicht
  • Lange Lebensdauer
  • Einfach zu reinigen

Nachteile:

  • Nur zum Entsaften von Zitrusfrüchten
  • Viel Kraftaufwand

Den großen Vorteil hast Du bei einer Saftpresse mit einer oder zwei Schnecken, denn hier gehen keine wertvollen Vitamine verloren. Schließlich wird keine Hitze entwickelt und das Obst oder Gemüse wird schonend entsaftet. Des Weiteren kannst Du Kräuter oder Gräser problemlos entsaften.

Leider musst Du aber mit größeren Anschaffungskosten rechnen. Ferner geht beim Entsaften deutlich mehr Zeit verloren, als bei einem anderen Entsafter. Hier musst Du das Obst oder Gemüse schälen und zerkleinern und das raubt Dir morgens Deine Zeit. Füllst Du zu viel von dem Obst oder Gemüse in den Entsafter kann es durchaus zu einem Stau kommen, denn Du beheben musst, damit das Gerät wieder läuft. Deshalb musst Du vorsichtig und langsam das Obst- oder Gemüsegut in den Entsafter füllen.

Vorteile:

  • Hitzeentwicklung fehlt
  • Entsaftung erfolgt leise und schonen
  • Gräser und Kräuter lassen sich entsaften
  • Konsistenz des Saftes ist fein
  • Schaumbildung fehlt

Nachteile:

  • Zeitintensiv
  • Anschaffungskosten hoch
  • Staubildung möglich
  • Obst und Gemüse zerkleinern und schälen
  • Obst entkernen

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren solltest Du einen Entsafter vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir Dir anhand welcher Faktoren Du einen Entsafter vergleichen und bewerten solltest. Folglich wird Dir die Entscheidung leichter fallen, ob ein Gerät für Dich geeignet ist oder nicht.

Dabei handelt es sich um:

  • Größe des Entsafters
  • Anzahl der Geschwindigkeitsstufen
  • Gehäusematerial
  • Fassungsvermögen des Saftbehälters
  • Fassungsvermögen des Auffangbehälters
  • Größe der Einfüllöffnung
  • Reinigung
  • Design

Die nachfolgenden Absätze geben Dir Auskunft darüber, was die einzelnen Kaufkriterien auf sich haben und geben Dir Auskunft, wie Du diese einordnen kannst.

Größe des Entsafters

Ein Entsafter ist nicht immer ein kleines Gerät, sondern benötigt schon etwas an Stauraum in Deiner Küche. Je nachdem, auf welches Gerät Deine Wahl fällt, wirst Du mehr oder weniger Platz in der Küche benötigen. Daher ist es wichtig zu überlegen, wie oft Du den Entsafter benutzen möchtest und ob Du Obst, Gemüse oder beides entsaften willst.

Gemuese entsaften

Entsafter sind in verschiedenen Modellen und Größen erhältlich. Die geeignete Größe hängt oft im Zusammenhang mit dem zur Verfügung stehenden Platz in der Küche.

Unter den Entsaftern sind Zitruspressen die am meisten Platz sparen. Dabei spielt es keine Rolle, ob manuelle oder elektrische. Allerdings liegt der große Nachteil einer Zitruspresse in ihrer Einschränkung in Anbetracht der Entsaftung, das heißt, Du kannst nur Zitrusfrüchte und sonst nichts anderes entsaften. Die meisten Zitruspressen verfügen über folgende Maße: 20 x 20 Zentimeter.

Wenn Du nicht nur Zitrusfrüchte entsaften möchtest, solltest Du etwas mehr Platz in Deiner Küche schaffen. Du kannst auch einen Entsafter in Deinem Küchenschrank verstauen. So nimmt ein Zentrifugen-Entsafter durchaus den doppelten Platz einer Zitruspresse ein.

Ein Dampfentsafter kann einen Durchmesser von ungefähr 26 Zentimeter erreichen und seine Höhe kann sogar die 50 Zentimeter Marke überschreiten. Allerdings lässt sich ein Dampfentsafter problemlos in einzelnen Teilen (Behälter) zerlegen und anschließend platzsparend verstauen.

Am besten eignet es sich den Platz in der Küche genau auszumessen und anschließend nach einem Entsafter zu suchen. Schließlich wäre es unlogisch zuerst einen großen Entsafter zu besorgen und anschließend festzustellen, dass in der Küche der notwendige Platz dafür fehlt.

Anzahl der Geschwindigkeitsstufen

Es kommt wieder auf den gewählten Entsafter an, denn jeder Entsafter verfügt über verschiedene Funktionen und genauso über verschiedene Regelungen, was die Geschwindigkeitsstufen angeht.

Bei den meisten Zentrifugen-Entsaftern gibt es zwei Geschwindigkeitsstufen. Die Geschwindigkeitsstufen sind wichtig, wenn Du verschiedenes Obst und Gemüse entsaftest und eine feine Saftkonsistenz erreichen möchtest.

Die Dampfentsafter verfügen zum Beispiel über gar keine Geschwindigkeitsstufen, weil hier das Obst und Gemüse mit Dampf entsaftet wird.

Eine Zitruspresse hat praktisch nur eine Geschwindigkeitsstufe, weil Du bei der Zitruspresse Druck anwenden musst, um die Zitrusfrucht zu entsaften.

Ferner besitzen Saftpressen, egal ob mit einer oder mit zwei Schnecken, nur eine Geschwindigkeitsstufe. Allerdings lassen sich Saftpresse vor- oder zurückdrehen und das ist sehr praktisch, wenn sich Fruchtstau in der Saftpresse bildet.

Gehäusematerial

Das Gehäuse wird meistens aus Kunststoff oder Edelstahl gefertigt. Dabei ist ein Entsafter mit einem Edelstahlgehäuse meistens preisintensiver als ein aus Entsafter mit einem Kunststoffgehäuse.

Vor dem Kauf empfiehlt es sich einige Punkte zu beachten. Zum Beispiel wie lange möchtest Du den Entsafter einsetzen (dauerhaft oder nur vorübergehend, als eine Notlösung)? Wie robust sollte Dein zukünftiger Entsafter sein? Oder ist Dir vielleicht die Optik wichtiger und der neue Entsafter sollte Deiner Küche ein gewisses Extra verleihen?

Nachdem Du Dir selbst die ganzen Fragen beantwortet hast, kannst Du Dich auf die Suche nach dem passenden Entsafter machen.

Hierbei ist zu erwähnen, dass ein Entsafter mit einem Edelstahlgehäuse deutlich langlebiger ist, als ein Entsafter aus Kunststoff.

„Für gute Qualität muss man zahlen und das trifft voll und ganz auf den Entsafter zu. Suchst Du nach einem qualitativ hochwertigen Entsafter, solltest Du die Bewertungen im Internet genau durchlesen“.

Fassungsvermögen des Saftbehälters

Die Frage nach dem Fassungsvermögen des Saftbehälters ist nur dann zu stellen, wenn Du genau weißt, wie viel Saft täglich Du gewinnen möchtest. Dabei spielt die Anzahl der Personen in Deinem Haushalt durchaus eine wichtige Rolle.

Wenn Du z. B. jeden Morgen Saft für mehrere Personen machen möchtest und dabei eine gleichbleibende Menge erzeugst, wäre es sinnvoll, sich nach einem Entsafter mit einem großen Saftbehälter umzuschauen.

Jedoch kommt es auch hier auf die Art des Entsafters an.

Das Fassungsvermögen der Saftbehälter von den Zentrifugen-Entsaftern liegt zwischen 0,7 Liter und 2,5 Liter. Folglich gibt es auch bei einem Zentrifugen-Entsafter gewisse Unterschiede.

Dampfentsafter haben das größte Fassungsvermögen von den ganzen Entsaftern. Je nach Modell und Hersteller liegt das Fassungsvermögen des Saftbehälters zwischen 3 bis 7 Liter.

Eine Zitruspresse hat vermutlich das kleinste Fassungsvermögen des Saftbehälters. Es gibt sogar Zitruspressen, die über gar keinen Saftbehälter verfügen, sondern der Saft wird direkt in das Glas gepresst. Normalerweise liegt aber das Fassungsvermögen bei ungefähr 0,75 Liter.

Fällt Deine Entscheidung auf eine Saftpresse, kannst Du mit einem Fassungsvermögen des Saftbehälters zwischen 0,5 Liter und 1,5 Liter rechnen. Natürlich unterscheiden sich auch hier die Modelle von Hersteller zu Hersteller in ihrer Ausführung.

Fassungsvermögen des Auffangbehälters

Das Fassungsvermögen des Auffangbehälters ist daher so wichtig, weil es indirekt bestimmt, wie viel Saft Du gewinnen wirst. Schließlich möchtest Du nicht ständig den Auffangbehälter entleeren, um noch mehr Saft zu pressen.

In erster Linie brauchst Du Dir diese Frage bei einer Zitruspresse nicht zu stellen, denn diese besitzt gar keinen Auffangbehälter für Fruchtfleisch.

Die Zentrifugen-Entsafter besitzen Auffangbehälter mit einem Fassungsvermögen von ungefähr 1 bis 3 Liter. Bevor Du Dich an den Kauf machst, empfehlen wir, einen Blick auf das Fassungsvermögen des Auffangbehälters zu werfen. Schließlich kommt es darauf an, wie viele Obst oder Gemüse Du entsaften möchtest. Wenn Du beispielsweise nur ein paar Orangen am Morgen entsaften willst, reicht ein Zentrifugen-Entsafter mit einem Fassungsvermögen von einem Liter.

Größe der Einfüllöffnung

Die Größe von der Einfüllöffnung ist deshalb interessant, weil sie Dir wertvolle Zeit erspart. Ist die Einfüllöffnung groß genug, musst Du das Obst oder das Gemüse nicht klein schneiden und so sparst Du Deine Zeit.

Bei diesem Kriterium ist es wichtig, dass Du genau überlegst, was Du öfters entsaften möchtest. Sind es Orangen, Äpfel oder Tomaten? Je nach der Größe von der Einfüllöffnung kannst Du entweder komplett z. B. eine ganze Orange in den Entsafter einfüllen oder nur in ein paar gleich große Teile.

Saftpresse

Die meisten Zentrifugen-Entsafter haben eine große Einfüllöffnung, was den meisten Menschen die Arbeit erspart. In der Regel liegt die Größe der Einfüllöffnung von dem Zentrifugen-Entsafter zwischen 7 und 8,5 Zentimeter. Folglich kannst Du Äpfel, ohne sie vorher zu schälen oder zu schneiden, in den Entsafter einfüllen.

Die Saftpressen haben eine viel kleinere Einfüllöffnung, die im Durchmesser zwischen 4 und 5 Zentimeter liegt. Hier musst Du wissen, dass größeres Obst oder Gemüse vorher klein geschnitten werden muss.

Reinigung

Möchtest Du einzelne Teile des Entsafters in einem Geschirrspüler reinigen, dann solltest Du diesen Aspekt vor dem Kauf beachten. Es gibt einzelne Entsafter, die durchaus spülmaschinengeeignet sind und somit kannst Du die einzelnen Teile ganz bequem in Deiner Spülmaschine reinigen lassen.

Darüber hinaus ist es empfehlenswert, dass Du den Entsafter direkt nach der Benutzung auseinandernimmst und ihn reinigst. Schon nach kurzer Zeit trocknen die Tresterreste ein und anschließend lassen sie sich sehr schwer von den einzelnen Bauteilen des Entsafters entfernen. Daher ist es schlau, wenn Du die Entsafter-Teile direkt nach der Benutzung in die Spülmaschine stellst und diese direkt einschaltest.

„Es ist empfehlenswert den Entsafter nach jedem Gebrauch zu reinigen. Möchtest Du die Teile des Entsafters in Deiner Spülmaschine reinigen, musst Du darauf achten, ob die einzelnen Bauteile spülmaschinenfest sind“.

Design

Wenn Du den Entsafter nicht direkt nach der Benutzung in den Küchenschrank verstauen möchtest, solltest Du auf das Design achten. Schließlich ist der Entsafter ein Küchengerät, welches Deine Küche vervollständigen soll.

An dieser Stelle wäre die Farbe eine Überlegung wert. Schließlich kannst Du es so einrichten lassen, dass Dein neuer Entsafter sich perfekt in Deine Küche integriert. Die meiste Farbauswahl bieten Dir vermutlich die Zentrifugen-Entsafter. Die Zentrifugen-Entsafter werden in diversen Farben sowie in klassischem Edelstahl-Look und in einer schwarzen, weißen oder roten Farbe verkauft.

Zitrus-Presse

Saftpressen lassen sich ebenfalls in mehreren Farben finden. Bei den manuellen Zitruspressen steht Dir auch eine große Farbpalette zur Auswahl. Die elektrischen Zitruspressen werden meisten in einer Edelstahloptik, in einer weißen oder in einer schwarzen Farbe verkauft.

Bei einem Dampfentsafter kannst Du Dir sicher sein, dass Du ihn nur in einer Edelstahloptik kaufen wirst. Dampfentsafter werden nur aus Edelstahl hergestellt und der Grund liegt in ihrer Beschaffenheit.

Des Weiteren solltest Du Dich fragen, welche Form Du bevorzugst? Entsafter werden in vielen verschiedenen Formen angeboten. Die Zentrifugen-Entsafter sowie Saftpressen werden nur in zwei verschiedenen Formen angefertigt, nämlich länglich und rund. Allerdings musst Du auch hier die Entscheidung treffen, welche Form Dir mehr zusagt. Ein gut ausgesuchter in optischer Hinsicht Entsafter hat den Vorteil, dass Du ihn nicht ständig verstecken musst, weil er Dich optisch nicht überzeugt.

Wissenswerte Fakten rund um den Entsafter

Was sollte ich beim Entsaften beachten?

Nachfolgend werden einige Dinge erläutert, die Du beim Entsaften beachten solltest.

Beim Entsaften ist es in erster Linie wichtig, dass Du nicht zu stark zuckerhaltige Gemüse- und Obstsorten entsaftest. Zu solchen gehören Karotten, Orangen und Äpfel.

Es empfiehlt sich, auf weniger zuckerhaltige Gemüse- und Obstsorten zu setzen, wie zum Beispiel Salatgurken. Auf diese Weise verhinderst Du, dass Du den sogenannten „Zuckerhoch“ bekommst, der nur kurze Zeit andauert und Dir nur vorübergehend Energie schenkt. Diese verschwindet schon nach kurzer Zeit und verwandelt sich in Lethargie.

Ferner ist es wichtig, dass Du nicht zu viel von dem selbst gemachten Saft trinkst. Es ist empfehlenswert mit einer geringen Trinkmenge zu beginnen, die Du anschließend im Laufe der Zeit erhöhen kannst.

Damit Dein Saft auch besonders gut schmeckt, solltest Du Dich mit einigen Gemüse- und Obstsorten etwas näher auseinandersetzen. Nicht alle Gemüse- und Obstsorten passen zusammen und entwickelt einen leckeren Geschmack.

Außerdem ist es wichtig, dass Du den frischen Saft sofort trinkst. Frische Säfte sind leicht verderblich und lassen sich maximal zwei Tage lang im Kühlschrank lagern.

„Der Körper verarbeitet den Saft nicht als Flüssigkeit, sondern sieht ihn als vollwertige Nahrung an. Aus diesem Grund sollte man nicht mehr als ein Glas Saft pro Tag trinken“.

Wie kannst Du den Entsafter am besten reinigen?

Sofort nach dem Entsaften empfiehlt es sich den Entsafter zu reinigen. Die Tresterreste trocknen sehr schnell ein und lassen sich sehr mühsam entfernen.

Wenn Du den Saft sofort nach dem Entsaften trinken möchtest, reicht es bereits aus, wenn Du die schmutzigen Teile des Entsafters zum Einweichen ins Wasser legst. Auf diese Weise verhinderst Du, dass die Tresterreste eintrocknen. Die feinen Siebe von einem Zentrifugen-Entsafter kannst Du am einfachsten mit einer feinen Bürste oder sogar einer Zahnbürste saubermachen.

Nur bei einer sehr starken Verschmutzung und wenn die Tresterreste schon hartnäckig eingetrocknet sind, kannst Du etwas von dem Spülmittel bei der Reinigung verwenden. Es empfiehlt sich die Reibfläche nur abzutupfen, da Du ansonsten Deine Tücher in Mitleidenschaft ziehst, weil die Reibflächen sehr scharf sind. Es ist auch sehr wichtig, dass Du äußerst sorgfältig den Entsafter reinigst. Es dürfen keine Reste in den Nischen hängenbleiben. Ansonsten kann es zu einer schnellen Schimmelbildung kommen.

Wirkt sich ein Entsafter positiv auf die Gesundheit aus?

Die Frage lässt sich sofort mit einem Ja beantworten.

In frischen und selbst hergestellten Säften sind viele Vitamine, Spurenelemente, Mineralstoffe und Enzyme enthalten, die für einen gesunden Organismus äußerst wichtig sind. Darüber hinaus ist es auf diese Weise viel einfacher, ausreichend Vitamine und Nährstoffe aus den Früchten zu sich zu nehmen, um den Tagesbedarf optimal zu decken. Besonders in der kalten Jahreszeit ist es für den Körper sehr wichtig, dass er mit ausreichend Vitaminen versorgt wird, um das Immunsystem in seiner Arbeit im Kampf gegen Krankheitserreger zu unterstützen.

In Äpfeln sind viele Inhaltsstoffe enthalten, die beispielsweise freie Radikale töten und somit Entzündungen hemmen. Des Weiteren wird das Immunsystem gestärkt.

In Orangen gibt es sehr viel Vitamin C. Dieses hilft gegen Erkältungen und trägt zur schönen und reinen Haut bei. Daher solltest Du im Winter besonders viel von dem Vitamin C zu Dir nehmen.

In Salatgurken gibt es B-Vitamine, C- und E-Vitamine. Des Weiteren wirkt eine Salatgurke für den Körper entgiftend und stärkt ebenfalls das Immunsystem.

Karotten enthalten Betacarotin und dieses benötigt Dein Organismus, um eine gute Sehkraft zu unterstützen. Außerdem enthalten Karotten Kalzium, Zink, Eisen und Folsäure. Diese Inhaltsstoffe sind für den Organismus ebenfalls äußerst wichtig.

Durch das Entsaften werden Ballaststoffe herausgefiltert und das ermöglicht Deinem Körper, dass er die Nährstoffe deutlich schneller und effizienter aufnehmen kann.

Was macht man mit den Tresterresten?

Du musst Deine Tresterreste nicht wegwerfen. Du kannst sie prima weiterverarbeiten, da sie sehr viele Nähr- und Ballaststoffe enthalten. Außerdem sind Vitamine in den Tresterresten enthalten.

Wenn Du ein Dörrgerät hast, kannst Du die Tresterreste trocknen lassen und sie als Snack knabbern. Des Weiteren lassen sich Tresterreste aus dem Gemüse für leckere Pasta-Saucen verwenden. Du kannst etwas von den Tresterresten aus dem Gemüse zusammen mit etwas Knoblauch und Zwiebeln anbraten und mit Tomatensaft verrühren. Schon ist Deine selbstkreierte Sauce fertig.

Darüber hinaus lassen sich Tresterreste besonders gut in Rohkostsalate hinzugeben. Auch im Müsli oder in Frucht-Muffins machen sich Tresterreste aus Obst sehr gut. Wenn Du möchtest, kannst Du Dir eine Gesichtsmaske aus Tresterresten machen.

Du kannst auch Tresterreste als Tierfutter verwenden und beispielsweise im Zoo Tiere damit füttern. Hast Du bei Dir zu Hause einen Hamster oder ein Kaninchen leben, kannst Du ihm mit Deinen Tresterresten eine leckere Freude machen.

Das sind die besten Rezepte für Deinen Entsafter

Mit diesen Rezepten kannst Du gleich durchstarten und leckere Säfte mit Deinem Entsafter zaubern:

  • Multivitaminsaft: (1 Birne, 1 Orange, 1/2 Mango, 1 Apfel)
  • Apfel-Karotten-Saft: (4 Karotten, 2 Äpfel und etwas Ingwer hinzugeben)
  • Erdbeer-Ananas-Kokos-Saft: (100 g frische oder tiefgefrorene Erdbeeren, 300 g Ananas (frisch), Kokoswasser (aus der Dose))
  • Saft aus Wassermelone: 400 g Wassermelone, 1 Stängel Zitronengras)
  • Saft mit Rote Bete: (2 Rote Bete, 1 Apfel und 1 Zitrone)
  • Melonen-Karotten-Saft: (2 Karotten, 1 Apfel und 1/2 Zuckermelone)
  • Hummus: (Dose mit den Kichererbsen in den Entsafter einfügen und durchlaufen lassen. Jetzt etwas Knoblauch, Salz, Zitrone und Tahini (Sesampaste) zum Würzen hinzugeben).
  • Tomatensalsa: (Mehrere Tomaten in den Entsafter schicken. Knoblauch auf Olivenöl anschwitzen lassen. Etwas Salz und frisches, klein geschnittenes Basilikum hinzufügen).

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

  • http://www.gesundheute.com/entsaften-vs-mixen-ist-besser/
  • http://www.gesundheute.com/die-top-3-haeufigsten-fehler-beim-entsaften/
  • https://www.bevegt.de/entsaften/

Bildnachweis:

https://pixabay.com/de/himbeere-blaubeere-smoothies-saft-3176371/

https://pixabay.com/de/mixer-mischer-entsafter-10933/

https://pixabay.com/de/detox-entgiften-di%C3%A4t-vitamine-1995433/

https://pixabay.com/de/smoothie-saft-trinken-lebensmittel-3697014/

 

Entsafter Test 2019: Die besten Entsafter im Preisvergleich
5 (100%) 2 votes

Letzte Aktualisierung am 23.04.2019 um 12:00 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Veröffentlicht von Redaktion Kochmensch

Unsere Redaktion vergleicht alle Produkte unabhängig und unvoreingenommen. Dabei verlinken wir auf mit Bedacht ausgewählte Online-Shops, in denen das jeweilige Produkt zu einem guten Preis erhältlich ist. * Wenn sich hier ein Leser entscheidet ein Produkt zu kaufen, welches wir vorstellen, dann wird unsere Arbeit oft (aber nicht immer) durch eine Affiliate-Provision vom Händler unterstützt, jedoch niemals vom Hersteller selbst. Ein eigenständiger Test der Produkte hat in der Regel nicht stattgefunden, falls doch, ist dies gesondert gekennzeichnet.